bedeckt München 27°

Filmtipp des Tages:Film als Passion

Michael Althen Was heißt hier Ende?

Foto: Beatric Schnippenkoetter

Ein Film über die Liebe eines Filmkritikers zum Film? Dominik Grafs Essayfilm "Was heißt hier Ende?" ist alles andere als ein filmkünstlerischer Hochseilakt; dem vor vier Jahren verstorbenen Publizisten und Freund Michael Althen widmet der Regisseur dieses einfühlsame Porträt der cineastischen Parallelwelt - und eines seiner großen Protagonisten im Zuschauerraum. Dabei haben die beiden auch produziert, unter anderem die Dokumentation und Collage "München - Geheimnisse einer Stadt". Althens beispiellose Passion für das Kino schlug sich nieder in einer Vielzahl von Betrachtungen, die nicht nur das Feuilleton bereicherten, sondern Filmemachern wie Tom Tywker, Christian Petzold oder Wim Wenders wichtige Impulse gaben. Diese haben nun auch Graf bei der Produktion dieser Hommage zur Seite gestanden, die erstmals auf der Berlinale und dem Dokfest gezeigt wurde und am Sonntag vom Regisseur persönlich in den Kinos Münchner Freiheit vorgestellt wird.

"Was heißt hier Ende?" , D 2015, R.: Dominik Graf, So., 21. Juni, 17 Uhr, Filmgespräch in den Kinos Münchner Freiheit, Leopoldstr. 82, 38 38 900