Filmtipp des Tages Austeilen und einstecken

Peter Baláž' Sternstunde ereignete sich 1996. Da durfte der slowakische Boxer bei den Olympischen Spielen in Atlanta antreten. Früh schied er aus, dabei sein war alles. Viele Jahre später ist Baláž wieder dabei. Diesmal als Hauptdarsteller eines Films, der sich um das beschwerliche Leben des einstigen Olympioniken dreht. Um private Kämpfe und die Rückkehr in den Boxring. Was nach Dokumentation klingt, ist in Wirklichkeit ein dokumentarischer Spielfilm: "Koza" (die Ziege) ist eines dieser Dramen, die auf eine klare Trennung zwischen Fakt und Fiktion verzichten. So wollte es der Regisseur Ivan Ostrochovský, ein Freund des Sportlers und gelernter Dokumentarfilmer. Peter Baláž ist im Monopol-Kino anwesend.

Koza (Goat), SK/CZ 2015, Regie: Ivan Ostrochovský, OmU, Do., 24. Nov., 19 Uhr, Monopol, Schleißheimer Str. 127; Mittel-Punkt-Europa-Festival noch bis 29. November, Programm: mittelpunkteuropa.eu