bedeckt München 22°
vgwortpixel

Diskussion:Wider den Rechtsruck

Abende im Rathaus und in den Kammerspielen

Der Schriftsteller Doron Rabinovici hat aus Reden rechtspopulistischer Politiker ein Textmosaik zusammengestellt, das an diesem Mittwoch, 20 Uhr, an den Kammerspielen gelesen wird. Die Idee hatte Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Stadtzeitung Falter. "Alles kann passieren!" heißt der so entstandene Polittheater-Abend, den die SZ mitpräsentiert. Die Absichten der neuen starken Männer - Matteo Salvini, Viktor Orbán, Jaroslaw Kaczyński, Heinz-Christian Strache - sind in ihren eigenen Worten klar zu erkennen. Tags darauf, am Internationalen Tag gegen Rassismus, folgen Vorträge und eine Diskussion zum Thema "Demokratie unter Druck. Strategien gegen den Rechtsruck in Ungarn, Österreich und Deutschland" im Großen Sitzungssaal des Rathauses (21. März, 19 Uhr). Dabei sollen Strategien gegen die Angriffe auf die Demokratie erörtert werden. Mit dabei: Bernhard Weidinger (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes). Moderation: Antonie Rietzschel (SZ).