BR-Serien Hommage an Bogner

Das Bayerische Fernsehen hätte wohl ein anderes Profil, gäbe es seine Serien nicht: "Irgendwie und Sowieso" prägte die Achtziger, "Cafe Meineid" die Neunziger, "München 7" die Nullerjahre. Am Dienstag, 15. Januar, wird Franz Xaver Bogner 70 Jahre alt. Bereits an diesem Samstag würdigt der BR den in Pliening geborenen Regisseur und Autor mit einem Sonderprogramm: Um 20.15 Uhr ist Bogners Kinofilm "Madame Bäurin" zu sehen, nach den Erzählungen von Lena Christ aus dem Jahr 1919. Im Anschluss läuft die Tragikomödie "Einmal leben" (1999) mit Kathi Leitner und Elmar Wepper in den Hauptrollen. Jeweils montags um 22.45 Uhr wiederholt der Sender derzeit eine Bogner-Serie, die dem bayerischen respektive Münchner Lebensgefühl ebenfalls sehr nahe kam: "Zur Freiheit" aus dem Schlachthofviertel, mit Ruth Drexel als "Weißwurst-Paula".