bedeckt München
vgwortpixel

Autor:Nur Unsichtbares ist Wahres

"Meine Bücher sind gedankliche Expeditionen", sagt der Wiener Autor Heinrich Steinfest.

(Foto: Bernhard Blöchl)

In seinen Romanen lässt er Spatzen philosophieren, erforscht Koma und Träume. Nun hat Heinrich Steinfest den Bayerischen Buchpreis erhalten

Geboren in Albury, aufgewachsen in Wien, zum Schriftsteller gereift in Stuttgart, kürzlich mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet in München - sein Leben klingt nach Abenteuer und der großen Freiheit. Tatsächlich ist Heinrich Steinfest ein leidenschaftlicher Nesthocker mit Flugangst und Neigung zur Klaustrophobie. Der 55-Jährige sagt: "Lieber schicke ich meine Figuren auf Reisen." Das gelingt dem Autor zahlreicher Krimis (Cheng-Reihe) und genresprengender Romane ("Das Leben und Sterben der Flugzeuge") auf exzessive, verschmitzte, zuweilen phantastische Weise - Flugzeugabstürze und andere Katastrophen inklusive.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Windkraftanlagen
Dorf unter Strom
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht