bedeckt München 24°
vgwortpixel

Korrekturen:SMS und Gerüchte

Zehn Milliarden Kurznachrichten wurden 2017 in Deutschland verschickt. Und: Ein Medium dementiert.

In "Gerüchte um einen Zeugen" vom 4./5. Mai m Ressort Politik über den angeblichen Reichsbürgerhintergrund eines Abrissunternehmers aus Lügde hieß es, die Rheinische Post habe wie andere Medien auch darüber berichtet, dass der Abrissunternehmer "sogar seinen Personalausweis abgegeben" habe. Das trifft nicht zu. Die Rheinische Post hatte nicht über diese Vermutung berichtet.

In der Bildunterschrift zu "Telefonieren in der EU wird günstiger" vom 15. Mai im Ressort Wirtschaft stand, dass im Jahr 2017 rund zehn Millionen SMS in Deutschland verschickt wurden. Das ist zu wenig: Es waren zehn Milliarden.