2. Ohne Examen gibt es keinen Aufstieg

Wer nicht gerade Superstar oder Topmodel werden will, braucht ein abgeschlossenes Studium, um Erfolg im Beruf zu haben, heißt es. Und die statistischen Zahlen scheinen dieses Argument zu stützen: Durchschnittlich verdienen Akademiker fast zwei Drittel mehr als Arbeitnehmer ohne Studium. Und wer einen Blick in die Führungsetagen deutscher Unternehmen wirft, wird auch dort fast ausschließlich Universitätsabsolventen antreffen. Das heißt aber nicht, dass eine Karriere ohne Diplom unmöglich ist. Ausnahmen wie Telekom-Chef René Obermann beweisen das. Und wer sich selbständig machen oder ein eigenes Unternehmen gründen will, für den spielt ein Studienabschluss sowieso nur eine untergeordnete Rolle. Hier kommt es vor allem auf das eigene Engagement und die Risikobereitschaft an.

Foto: iStock

5. März 2010, 13:022010-03-05 13:02:00 ©