Immobilien im Internet:Hausrundgang im Cyberspace

Bei der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung zeigen sich Verbraucher immer anspruchsvoller.

So reicht es für den Verkauf einer Immobilie schon lange nicht mehr, das Objekt mittels herkömmlicher Fotos online zu präsentieren. Im Trend liegen virtuelle Panorama-Rundgänge, mit deren Hilfe Interessenten einen genauen Einblick in das anvisierte Objekt erhalten, wie eine Studie der Hypovereinsbank-Tochter Planethome herausgefunden hat.

Auf Platz zwei der Beliebtheitsscala von Immobilieninteressenten im Netz befindet sich ein interaktiver Lage- bzw. Stadtplan, auf dem die Lage des anvisierten Objekts zu erkennen ist. Ebenfalls im Trend liegen Luftbilder und virtuelle Straßen-Touren.

"Durch die Möglichkeiten eines virtuellen Spaziergangs durch das potenzielle Domizil können Kunden schon im Voraus gezielter aussuchen und sparen so Zeit und Geld," meint Robert Anzenberger, Vorstand des Immobilienvermittlers Planethome.

Der Experte schätzt, dass solche Simulationen in ein paar Jahren Alltag bei der Immobiliensuche sein werden. Für die Studie sind 1519 Verbraucher detailliert befragt worden, um auf diese Weise die derzeitigen Tendenzen und Entwicklungen in der Immobilienbranche zu untersuchen.

Zur SZ-Startseite