Gartenmöbel Damit Stuhl und Tisch sauber sind

Allmählich holen viele Terrassen- und Balkonbesitzer wieder ihr Gartenmobiliar hervor. Aber vorm entspannten Sitzen ist meist noch einiges zu tun.

Nach den Monaten im Winterquartier benötigen die Gartenmöbel mindestens Besen und Mikrofasertuch - und manchmal auch besondere Pflege.

Trendy: Gartenmöbel im Rattan-Stil

(Foto: Foto: ddp)

Wenn die Möbel ohne Schutzhülle im Gartenhaus oder Schuppen aufbewahrt wurden, sind Staub und Spinnweben unvermeidbar. Sie werden am besten trocken abgefegt. "Sitze aus Flechtwerk kann man auch gut absaugen", sagt Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie in Bad Honnef.

Damit werde auch der Staub in den kleinen Ritzen erwischt. Bei geschützt untergebrachten Möbeln aus der Flechtwerk-Ersatzfaser Hularo kann eine trockene Reinigung sogar ausreichen: Durch den sogenannten Lotus-Effekt perlt der Schmutz von den Polyethylen-Fasern ab.

Bei allen anderen Gartenmöbeln ist ein Frühjahrsputz mit Wasser in der Regel unvermeidbar. "Holzmöbel lassen sich am besten mit einer Wurzelbürste und etwas Wasser in Richtung der Maserung säubern", empfiehlt Ludger Dederich vom Holzabsatzfonds in Bonn.

Schwamm oder Schlauch?

Auch Kunststoffmöbel können gut mit einer Bürste gereinigt werden. Bei geringeren Verschmutzungen genügt es aber meist, die Oberfläche mit einem Tuch - zum Beispiel aus Mikrofaser - abzuwischen.

Empfindliche Materialien wie Peddigrohr, Rattan oder Weidengeflecht sollten die Besitzer nur mit einem feuchten Tuch oder Schwamm behandeln. Denn harte Borsten oder scheuernde Mittel beschädigen möglicherweise die Oberfläche.

"Kunststoff- oder Metallmöbel können durchaus auch mit dem Gartenschlauch oder der Gießkanne abgespritzt werden", sagt Silvia Frank vom Deutschen Hausfrauenbund in Karlsruhe. Bei Hochdruckreinigern rät sie allerdings zur Vorsicht: "Er darf nur mit großem Abstand und sehr breitem Spritzstrahl eingesetzt werden." Denn bei falscher Handhabung werde die Oberfläche der Möbel porös, so dass sich der Dreck dann umso leichter festsetzt.

Reinigungsmittel sind nur bei sehr starken Verschmutzungen nötig. Am besten eignet sich dann eine milde Seifenlauge.

Bildergalerie

Garten-Kunst