Knobelei der Woche Wann ist 4 die Hälfte von 9?

Rätsel der Woche auf sueddeutsche.de

Unsere Knobelei der Woche: Alle Köpfe und Pfeifen rauchen.

(Foto: Illustration Jessy Asmus)

Ein kleines Rätsel zur Auflockerung des Büroalltags gefällig? Diesmal geht es um eine seltsame Rechnung.

In den USA werden etwa 60 Prozent aller Onlineeinkäufe zwischen 9 und 17 Uhr erledigt. Sollten auch Sie sich während der Arbeitszeit mit bürofremden Dingen befassen oder ein paar Minuten Ablenkung von Kollegen, Kantine und E-Mails suchen, haben wir einen Vorschlag: Nutzen Sie die Zeit und trainieren Ihr Gehirn - mit dem wöchentlichen Rätsel auf SZ.de. Finden Sie die Lösung?

Das Rätsel der Woche

Mathematisch macht diese Rechnung erst einmal wenig Sinn. Aber vielleicht können Sie uns ja trotzdem erklären, unter welchen Umständen 4 die Hälfte von 9 ist.

Knobelei der Woche Knobelei der Woche

Knobelei der Woche

(Foto: SZ)

Die Lösung

Liebe Leser, freilich lässt sich diese Knobelei auch mit Rundungen und Excel-Befehlen beantworten. So einfach lassen wir sie aber nicht davonkommen. Formulieren Sie doch einfach die gegebenen Werte in römische Ziffern um. Wenn Sie diese nun horizontal in zwei Teile schneiden, haben Sie die Lösung:

So geht's!

(Foto: SZ)

Aber natürlich haben uns neben diesem auch noch einige kreative Ansätze erreicht. Franz S. etwa hat gleich eine ganze Batterie von möglichen Lösungen eingesandt:

  • "Die BER-Lösung: Man baut solange weiter, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird.
  • Die Merkel-Hypothese: Einfach warten, bis das gewünschte Ergebnis bestätigt wird.
  • Die VW-Variante: Auf jemand anders zeigen, der wüsste dann schon eine plausible Erklärung.
  • Die Nordkorea-Lösung: Wer das Ergebnis anzweifelt, kommt ins Lager.
  • Aus den Akten des Verfassungsschutzes: Es sind 9 Verdächtige und 2 Hergangsversionen. Das viert zu nichts.
  • Donald Trump twittert: These are alternative results.
  • Die Bastler-Lösung: Die Zahl 9 aus Papier groß ausschneiden, anschließend in Schnipsel zerschneiden, davon die Hälfte weglegen und aus den verbleibenden Teilen die Zahl 4 zusammen puzzlen."

Und auch im beruflichen Kontext gibt es eine Lösungsvariante, findet zumindest Sergej P.:

"Die 4 ist dann die Hälfte von 9, wenn wir von einem Arbeitstag ausgehen. Bei einem neunstündigen Arbeitstag gehen wir von einer Stunde Mittagspause aus, somit haben wir 8 Stunden Arbeitszeit, von denen 4 die Hälfte ist."

Wir wünschen Ihnen noch eine schöne Restwoche und freuen uns auf die nächste Knobelei!

Wie intelligent sind Sie?

Wie gut sind Sie im analytischen Denken und logischen Schlussfolgern? Mit Hilfe des IQ-Tests von SZ.de können sie ermitteln, wie hoch Ihr Intelligenzquotient ist. mehr ...