Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Lina Moreno

Lina Moreno

Art Direktorin

  • E-Mail an Lina Moreno schreiben
Lina Moreno ist Art Director Editorial Design am Visual Desk der Süddeutschen Zeitung. Studierte Kunst in ihrer Heimat Kolumbien und kam für einen Master in Design, Illustration und Storytelling an der HAW nach Hamburg. Hat dann fünf Jahre lang beim Spiegel das Editorial Design für Website, digitale Ausgabe und Social Media vorangetrieben. Sie übersetzt Geschichten in visuelle Konzepte und arbeitet am liebsten an der Schnittstelle von Design, Multimedia & Storytelling. Hat während der Pandemie eine Liebe zum Coden entdeckt.

Neueste Artikel

  • SZ PlusAbzocke im Netz
    :Die Masche der Trading-Betrüger

    Vermeintliche Finanzexperten werben auf Instagram für den schnellen finanziellen Erfolg. Wer aber investiert, macht keine Rendite, sondern verliert viel Geld. Eine Datenanalyse zeigt, wie Opfer in die Falle gelockt werden.

    Von Alexandra Ketterer und Berit Kruse
  • SZ PlusUrlaub
    :Stimmt so! Wie man weltweit richtig Trinkgeld gibt

    Aufrunden bei der Kartenzahlung, Münzen auf dem Tisch liegen lassen, zehn, 15, 20 Prozent? Experten erklären, was in welchem Land angemessen ist.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • SZ PlusTaylor Swift
    :Weltherrschaft, Taylor's Version

    Wer in diesen düsteren Zeiten die destillierte Freude sucht, findet sie bei Taylor Swift. Über den unerhörten Sog des derzeit größten Popstars - und den klug konstruierten Zauber ihrer Songs.

    Von Jakob Biazza, Marlene Knobloch, David Steinitz (Text), Christian Helten (Digitales Storytelling), Lina Moreno (Design und Illustration), Sead Mujic und Joana Hahn (Infografik und Animation)
  • SZ PlusWikileaks-Gründer Julian Assange
    :Eine Chronologie des Falls Julian Assanges

    Seit Wikileaks im Jahr 2010 geheime US- Militärdokumente enthüllt hat, war Assange ein unfreier Mann. Nun hat er mit den USA offenbar einen Deal für seine Freilassung verhandelt. Ein Überblick.

    Von Christina Lopinski und Carolin Werthmann
  • SZ PlusDeutscher Kader
    :Worker, Connector, Schlangenmensch

    Macht Thomas Müller sein erstes EM-Tor? Wie fügen sich die Stuttgarter Neulinge und Maximilian Beier ins Team ein? Wer wird Erstworker und wer Zweitworker? Und gelingt Toni Kroos ein Abschied als großer Dirigent? Der deutsche EM-Kader im Überblick.

    Von Claudio Catuogno, Sebastian Fischer, Philipp Selldorf, Julian Sieler
  • SZ PlusStadien bei der Fußball-EM
    :Hier rollt der Ball – bis Taylor Swift kommt

    Keine Stehplätze, dafür beste Erinnerungen an einen Glanzmoment von Philipp Lahm – die Spielorte der Europameisterschaft sind Fußballfans bekannt. Manche Arena erlebt sonst nur Zweitligafußball und beherbergt noch andere Großevents. Eine Übersicht.

    Von Julian Sieler
  • SZ PlusZeitgeschichten
    :Deutschstunde

    75 Jahre BRD in zehn Romanen: Schreibend, debattierend, lesend haben wir dieses Land und hat dieses Land uns geformt. Schlaglichter auf ein Dreivierteljahrhundert sollen hier vorgestellt werden. Unter den Autorinnen sind Stars, Preisgekrönte, Vergessene.

    Von SZ-Autorinnen und Autoren
  • SZ Plus75 Jahre BRD
    :Auf der Suche nach dem 'German Style'

    Was macht den typischen BRD-Stil aus? Eine Spurensuche in sechzehn Objekten.

    Von Anne Goebel, Max Scharnigg und Silke Wichert
  • SZ Plus75 Jahre Bundesrepublik
    :Der Sound der BRD

    So klingt Deutschland: SZ-Expertinnen und Experten haben für jedes Jahr seit 1949 einen Song ausgewählt. Bundesrepublikanische Geschichte zum Nachhören – die Playlist.

    Von Moritz Baumstieger, Jakob Biazza, Christian Helten, Marlene Knobloch, Lina Moreno, Johannes Waechter
  • SZ PlusPartnerschaft
    :Bei Geld hört die Freundschaft auf – und was ist mit der Liebe?

    Paare streiten besonders häufig über Geld. Worum es bei den Konflikten wirklich geht und wieso es Beziehungen auch im Jahr 2024 noch auf die Probe stellt, wenn sie mehr verdient als er.

    Von Kerstin Bund
  • SZ PlusEU-Wahl
    :Der Menschenerklärer

    Mit Elias Canetti on tour: Auf den Spuren des großen Humanisten, der uns viel lehren kann über die Verführbarkeit der Masse – und die Abgründe, die unter dem Kontinent lauern. Eine Reise durch Europa, kurz vor der Wahl.

    Von Cathrin Kahlweit (Text) und Lina Moreno (Illustration)
  • SZ PlusStädtereise nach Prag
    :Kafka für alle

    Tassen, T-Shirts, Computerspiele: Übertreibt es Prag nicht etwas mit dem 100. Todesjahr des Autors? Jedenfalls nicht überall – es gibt viel Sehenswertes.

    Von Christoph von Eichhorn
  • SZ PlusMedizin
    :Was die Stimme aussagt

    Wie wir sprechen, kann viel über Persönlichkeit, Gefühle und sogar Krankheiten verraten. Was Forschende aus der Stimme herauslesen und wie sie sich anpassen lässt.

    Von Nina Himmer; Illustration: Cristina Spanò
  • Arbeitswelt
    :Generation Z(ukunft): Faul? Oder genial?

    Die jungen Menschen strömen auf den Arbeitsmarkt und wirbeln ihn ganz schön durcheinander. Wie die Gen Z wirklich tickt, welche Vorurteile stimmen, welche nicht – das alles und noch viel mehr auf einer Seite für Sie zusammengestellt.

    Lina Moreno Paulina Würminghausen Carolin Werthmann
  • SZ PlusGeneration Z
    :Die Jungen im Büro verstehen - so geht's

    Versteht ihr nur noch Bahnhof, wenn ihr mit den jungen Kollegen sprecht? Oder, um es in ihren Worten zu sagen: Seid ihr mal wieder so richtig lost? Eine kleine Übersetzungshilfe.

    Von Isabel Fisch
  • SZ PlusArbeitswelt
    :Warum die Gen Z nicht Chef werden will

    Führungspositionen sind für die Gen Z nicht mehr so attraktiv. Doch was passiert mit der Wirtschaft, wenn niemand mehr Verantwortung übernehmen will?

    Von Kathrin Werner
  • SZ PlusPsychologie
    :Der Weg zum Glück

    An welcher Schraube sollte man drehen, um glücklicher zu werden: Braucht es mehr Glück, weniger Unglück oder beides? Testen Sie, was bei Ihnen stärker ausgeprägt ist – und was das zu bedeuten hat.

    Von Sebastian Herrmann, Illustrationen: Lina Moreno
  • SZ PlusJahresrückblick
    :23 gute Nachrichten aus 2023

    Künstliche Intelligenz, die Krebs vorhersagt, eine Impfung gegen Malaria und der Fenstersturz von Turin – es war nicht alles schlecht in diesem Jahr.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren