Renault Laguna Coupé Renaults Renaissance

Renault bringt mehr Sex-Appeal in den neuen Laguna: Die dritte Karosserievariante des Wagens ist ein elegantes Coupé. Dank Allradlenkung will er den Konkurrenten davonfahren.

Von Von Sebastian Viehmann

Mit großen Autos hat es die Grande Nation nicht leicht in Deutschland. Der Citroën C6 wurde höflich beklatscht, bleibt aber ein seltener Anblick auf deutschen Straßen. Auch der Peugeot 607 ist eine Ausnahmeerscheinung. Nun will Renault mit einem Coupé die Lust am De Luxe-Mobil wecken und dafür sorgen, dass es wieder schön "prickelt in die Bauchnabel". Nicht umsonst hat Renault das Coupé am Rande des Grand Prix von Monaco und der Filmfestspiele in Cannes der Öffentlichkeit präsentiert.

Renaults neuer Anlauf im Luxussegment: das Laguna Coupé

(Foto: Foto: Renault)

Die Lust am De Luxe-Mobil

Der Wagen ist 4,64 Meter lang, 1,83 Meter breit und nur 1,4 Meter hoch. Die Front unterscheidet sich von der Limousine vor allem durch einen stark vergrößerten Lufteinlass mit Gitterstreben. Eine lang gezogene seitliche Linie mit einem hauchzarten S-Schwung betont die Flanken und die breiten Schultern des Zweitürers. Eine bogenförmige Dachlinie und das ungewöhnlich geformte Hinterteil mit einer fast scharfkantig abschließenden Spoiler-Kofferraumkante verleihen dem Franzosen eine eigenständige Note. Die Rückleuchten sind natürlich in LED-Technik ausgeführt - offenbar traut sich kaum noch ein Hersteller, seine Flaggschiffe ohne diese Leuchten zu präsentieren.

Unter der Haube stehen zwei V6-Motoren zur Verfügung - ein Common-Rail-Diesel mit 235 PS und ein 3,5 Liter großer Benziner mit 238 PS. Der Dieselmotor erreicht ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern. Es wird jedoch auch kleinere Vierzylinder-Diesel und -Benziner aus dem normalen Laguna für das Coupé geben. Bei den beiden Sechszylindern übernimmt eine Sechsgangautomatik die Kraftübertragung. Das Auto soll in weniger als sieben Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Renault Laguna Coupé

So schön kann ein Laguna sein