bedeckt München 24°

Elektro-Smarts:Hauptstädte unter Strom

Unter dem Projektnamen "Blue Sky" tüfteln RWE und Daimler schon seit Monaten an dem Konzept. Die Tatsache, dass die Konzernchefs Dieter Zetsche und Jürgen Großmann seit Jahren miteinander befreundet sind, dürfte das Gemeinschaftsprojekt zusätzlich beflügelt haben. Außerdem gilt Großmann als bekennender Smart-Fan.

Daimler will später mit weiteren Elektroautos der Marke Mercedes an den Berliner Test-Start gehen. RWE will mittelfristig deutschlandweit ein Netz von 10.000 Elektrotankstellen aufbauen. Ob dereinst die Mineralölkonzerne mit ihrem flächendenckenden Tankstellennetz oder die Energieversorger die Oberhand im Batterieladegeschäft haben werden, ist noch offen. Nennenswert mehr Kraftwerke sind allerdings zunächst nicht nötig. Experten sagen, wenn alle 50 Millionen in Deutschland zugelassenen Autos mit Elektromotoren führen, steige der Strom-Mehrbedarf nur um sechs Prozent.