Abarth kehrt zurückNeustart einer Legende

Fiat entdeckt seine sportlichen Wurzel wieder und will mit dem Sportableger Abarth aktiv ins Geschehen eingreifen.

Fiat ist auf einem guten Weg: Die Pflicht ist nach den neuen Modellen Grande Punto, Bravo und 500 gemacht - mit der Wiederauferstehung der Sportmarke Abarth kommt jetzt die Kür.

Mercedes hat AMG, BMW die M-GmbH und Opel versucht sein Fitnessstudio OPC unter die Leute zu bringen. Es hat sich längst bis nach Turin herumgesprochen, dass man mit einem sportlichen Markenableger nicht nur das Image schärfen kann.

Deswegen: An den roten Spiegeln soll ihr ihn erkennen.

31. Januar 2010, 19:212010-01-31 19:21:00 ©