Steilmann Aus nach 58 Jahren

8300 Jobs sind in Gefahr: Der Textilhändler hat Insolvenzantrag gestellt - nur 141 Tage nach dem Börsengang.

Von Varinia Bernau, Düsseldorf

In der Geschichte vom Niedergang einer deutschen Marke könnte dies das Ende sein: Der Textilhändler Steilmann hat Insolvenzantrag gestellt, gerade 141 Tage nach einem verpatzten Börsengang. Nun soll Frank Kebekus, einer der erfahrensten deutschen Insolvenzverwalter, retten, was zu retten ist. Es geht um eine Zukunft für die weltweit 8300 Mitarbeiter von Steilmann, aber auch um die Adler-Modemärkte, an denen Steilmann gemeinsam mit einem Finanzinvestor die Mehrheit hält, und um die Aktionäre, die sich im vergangenen November noch vom schillernden Namen ...