Kunststoffe Für die Ewigkeit

One million ocean balls fill up hotel swimming pool in Shanghai, creating Guinness World Record Workers search in a swimming pool filled with 1 million balls during a promotional campaign for prevention and cure of breast cancer at Kerry Hotel Pudong in Shanghai, China, 30 October 2013. A hotel in Shanghai launched a promotional campaign by filling up a swimming pool with one million ocean balls. A 25-meter-long pool in Kerry Hotel Pudong was filled with about 1 million green and pink balls on Wednesday (30 October 2013), creating a new Guinness World Record for the largest ball pit. All the balls will be auctioned to raise fund for prevention and cure of breast cancer.

(Foto: Ni ni sh - Imaginechina)

Die Plastik-Produktion steigt weltweit drastisch an. Kunststoffe landen auf Deponien, in den Meeren - und schließlich in der Nahrungskette des Menschen.

Von Helga Einecke, Frankfurt

Chemiker verändern die Welt mit Substanzen, die es in der Natur nicht gibt. Immer schneller, immer drastischer. Schon in den Neunzigerjahren überholte die Produktion künstlicher Stoffe jene des traditionellen Werkstoffs Stahl. Seither verdreifachte sich die Kunststoff-Produktion noch einmal.

Die Explosion der neuen Materialien hat unabsehbare Folgen für Mensch, Tier und Pflanzen. Kunststoffe lassen sich nämlich weitaus schwerer aus der Welt schaffen als hinein. Der Dokumentarfilm "Plastic Planet" postuliert, wie Kunststoffe in die entlegensten Gebiete der Erde verteilt werden, in die ...