Ikea Guckst Du noch oder schläfst Du wieder?

Mit der sonntäglichen Möbelschau bei Ikea ist es bald vorbei. Die Kunden sind zu frustriert.

Das schwedische Möbelhaus Ikea stellt seine im Herbst vergangenen Jahres eingeführten Möbelbesichtigungen am Sonntag wieder ein.

"Unsere Kunden sind frustriert, dass sie nur schauen, aber nicht kaufen können", begründete ein Sprecher die Entscheidung. Spätestens bis Ostern werde die Aktion beendet.

Gegessen wird immer

In den 33 Ikea-Filialen in Deutschland seien an den so genannten Schausonntagen im Schnitt rund 10.000 Besucher gezählt worden. Vor allem Familien mit Kindern nutzten das Angebot.

Eine positive Auswirkung auf den Umsatz sei aber nur schwer auszumachen. Lediglich die Restaurants profitierten von der Aktion, die am 14. November 2004 gestartet worden war.

An den Schausonntagen können nur Möbel besichtigt werden, Beratung und Verkauf sind nach dem Ladenschlussgesetz nicht erlaubt.

In Europa verkauft Ikea in elf Ländern auch am Sonntag, darunter in England, Schottland, Schweden, Italien, Spanien, Tschechien, Polen und Ungarn.