Amerikanischer Millionär verhökert allen Besitz Kauf dir ein Leben

Der amerikanische Traum hat seinen Preis. Für 3,5 Millionen Dollar kann man das Leben eines US-Millionärs kaufen, inklusive Firma, Häuser und Luxusautos. Für den Gewinn aus dem Verkauf hat der Unternehmensgründer schon Pläne.

Von Julia Weber

Shane Butcher ist bereits mit 29 Jahren Millionär, ihm gehört ein Videospiel-Unternehmen. Jetzt plant er das nächste große Geschäft - und bietet sein Leben auf Ebay an. Sein Versprechen: Wer zuschlägt, der kauft den amerikanischen Traum, denn er kauft Butchers Leben. Seine Firma, sein Haus, alles. Zum Unternehmen gehören drei Läden, der Online-Store und Büros. Dazu kommen drei Luxusautos, drei Kajaks, ein Hotel und ein Haus mit Blick auf die Tampa Bay in Florida mit dem kompletten Inventar. Der Preis für den American Dream: 3,5 Millionen Dollar.

Alles muss raus: Den Hund möchte Shane Butcher allerdings behalten.

(Foto: Screenshot von YouTube, youtube.com/watch?v=MV3JuOqCP4Q)

Interessenten haben die Möglichkeit, sich ihr zukünftiges Leben schon vorher einmal anzuschauen. Butcher hat ein Video online gestellt, in dem er potenzielle Käufer und Schaulustige auf eine Besichtigungstour durch sein Haus mitnimmt. Hier kann man nicht nur die Sportwagen in der Garage bewundern, sondern auch das Inventar des Kinderzimmers. Manche Dinge sind allerdings vom Verkauf ausgenommen - zum Beispiel sein Hund, der ebenfalls im Video zu sehen ist. Auch seine Frau und seine neun Monate alte Tochter will er lieber behalten, sagte Butcher ABC News.

Der Grund für den Verkauf: Der 29-Jährige ist seines Lebensstils überdrüssig. Der Self-Made-Millionär will noch einmal ganz von vorne anfangen, sagt er mit Pathos. "Es gibt so viele Dinge, die ich noch nicht gesehen habe und die man auch nicht sehen kann, wenn man die Verantwortung für ein Unternehmen trägt. Ich habe noch nie den Mount Everest gesehen, noch nie Mount Rushmore oder den Yellowstone Nationalpark. Ich will dort hin und diese Dinge alle sehen, bevor ich sterbe."

Doch er will sein Leben nicht als Tourist beenden, sondern Geschäftsmann bleiben. Er kommt aus einer Unternehmerfamilie. Großhandel, Import/Export, vielleicht mit iPhone-Zubehör - so etwas schwebt ihm vor.

Die Idee zur Ebay-Anzeige kam Butcher, als er andere skurrile Angebote in dem Internetauktionshaus bemerkte. "Es gibt dort so viele merkwürdigen Dinge, wie einen Toast mit überbackenem Käse, der aussieht wie das Gesicht der Jungfrau Maria", sagte Butcher.

"Bevor ein schlechter Chef übernimmt, behalte ich lieber alles"

Dem potenziellen Käufer bietet Butcher an, für eine sechsmonatige Übergangszeit zur Verfügung zu stehen, bis er mit der Geschäftsführung zurechtkommt. Alle Mitarbeiter hätten versichert, zu 110 Prozent hinter dem neuen Chef zu stehen, so Butcher.

Im Vordergrund steht zwar der Verkauf seines Unternehmens, doch ein schöner Nebeneffekt für ihn ist die Werbung für seinen Laden, seit die Menschen über seine Aktion sprechen. "Wenn es niemand kauft, war es eben nur ein PR-Gag", sagt Butcher Süddeutsche.de.

Doch es gebe nun schon mehrere ernsthafte Interessenten, erzählt er. Käufer und Verkäufer warten momentan noch auf die Bilanzzahlen des ersten Geschäftshalbjahres. Während die Käufer dann die Geschäftsdaten studieren, will Butcher die möglichen neuen Eigentümer einer gründlichen Prüfung unterziehen. "Das Letzte was ich will, ist dass jemand das, was ich geschaffen habe in Grund und Boden wirtschaftet", sagt Butcher. "Bevor das passiert, behalte ich lieber alles."