Nachruf Bezirksvorsitzender Bursy verstorben

Der Vorsitzende des Bezirks Mittelfranken des Bayerischen Fußballverbands Peter Bursy ist tot. Er ist im Alter von 54 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) trauert um Peter Bursy. Der mittelfränkische Bezirksvorsitzende verstarb in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Alter von 54 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts in Berlin. "Diese für uns alle unfassbare Nachricht macht uns zutiefst traurig", sagte BFV-Präsident Rainer Koch. "Peter Bursy hat sich mit großer Gestaltungskraft, Durchsetzungsstärke und Teamgeist über 30 Jahre lang für den Amateurfußball auf Kreis-, Bezirks-, und Landesebene eingesetzt und besonders im Jugendfußball große Verdienste erworben."

1983 übernahm der langjährige Geschäftsführer der Stadtwerke Stein das Amt des Jugend-Gruppenspielleiters im Fußballkreis Nürnberg (bis März 1998), stieg dann zum Kreis-Jugendleiter auf (Kreis Nürnberg/Frankenhöhe) und wurde nur zwei Monate später Beisitzer im Verbands-Jugendausschuss. Als Bezirks-Jugendleiter kümmerte er sich ab August 2011 zudem um alle Belange des Jugendfußballs in Mittelfranken. Bursy übernahm im Oktober 2013 den Bezirksvorsitz und wurde auf dem Verbandstag 2014 einstimmig wiedergewählt. Er erhielt auch die BLSV-Ehrennadel in Gold mit Kranz und die Ehrenamtsmedaille des Freistaats Bayern für besondere Verdienste im Sport.