Jackpot geknackt Ahnungsloser Lotto-Spieler gewinnt 37 Millionen Euro

Ein Lottospieler hört im Radio: Jemand hat den Jackpot über 37 Millionen Euro geknackt. Am Kiosk erfährt er, dass er selbst der Glückliche ist.

Damit hatte er wohl selbst nicht gerechnet: Beim wöchentlichen Besuch seines Stammkiosks hat ein Lotto-Spieler aus Norddeutschland erfahren, dass er 37 Millionen Euro gewonnen hat.

Beinahe hätte der Mann nicht mitbekommen, dass er jetzt Millionär ist. Zwar hatte er durch Radio und Fernsehen erfahren, dass der Jackpot von 37 Millionen Euro nach zwölf Ziehungen geknackt worden sei. Dass er selbst der Glückliche war, erfuhr er allerdings erst beim Abgeben seiner Spielquittung: Die Prüfung ergab zuerst einen Gewinn von mehr als 5000 Euro, dann sechs Richtige - auch ohne Superzahl fiel ihm damit gemäß der Spielregeln die Millionen-Ausschüttung zu.

Nach Angaben der Lottogesellschaft ist es der bislang zweithöchste Einzelgewinn im Spiel "6 aus 49". Ob der Mann nach der Überraschung wie jede Woche wieder seinen Tippschein ausgefüllt hat, ist unbekannt.

Die Deutschen und ihr Lotto - eine gestörte Beziehung

Der Traum von den plötzlichen Millionen finanziert bis heute gute Teile des Gemeinwesens. Doch die Symbiose ist gestört. Über das schleichende Ende einer alten Liebe. Von Jan Willmroth mehr ...