23. November 2012, 11:36 Braunlage im Harz Nacktrodeln vor dem Aus

Es ist die beliebteste Veranstaltung im 6000-Seelen-Örtchen Braunlage: Das jährliche Nacktrodeln. Doch jetzt steht die Großveranstaltung vor dem Aus. Schuld sind ausgerechnet die hohen Zuschauerzahlen.

Model Marcus Schenkenberg beim 4. Internationalen Nacktrodeln in Braunlage im vergangenen Februar. 

(Foto: dpa)

Der Harz verliert eine seiner beliebtesten Großveranstaltungen: Das Nacktrodeln im niedersächsischen Braunlage wird es nicht mehr geben - zumindest vorerst. Grund sind die von Jahr zu Jahr gestiegenen Zuschauerzahlen.

Die Rodel-Show sei logistisch nicht mehr zu bewältigen, teilte der veranstaltende Sender 89.0 RTL mit. Im vergangenen Winter hatten 25.000 Fans das Nacktrodeln sehen wollen. Das sind etwa viermal mehr, als der Ort Einwohner hat.

Braunlages Tourismus-Chef Christian Klamt äußerte Verständnis für die Entscheidung, bedauerte sie aber zugleich. "Das ist sehr schade", sagte er.

San Francisco verbietet Nacktsein in der Öffentlichkeit

Erst kürzlich hat der Stadtrat in San Francisco das Nacktsein in der Öffentlichkeit verboten. Mit knapper Mehrheit entschieden die Verantwortlichen nach hitziger Diskussion und Störungen durch (entblößte) Demonstranten, Nacktheit auf Straßen, öffentlichen Plätzen und in Verkehrsmitteln unter Strafe zu stellen.