Die SZ präsentiert ihre neue Redaktion Im Herzen der Stadt

Die Süddeutsche Zeitung lädt zum Tag der offenen Tür in ihre neuen Räume in Wolfratshausen - im denkmalgeschützten Alten Vermessungsamt direkt neben dem Rathaus.

Von Felicitas Amler

Hinter den Fenster im zweiten Stock und unterm Dach arbeiten Redaktion und Anzeigenabteilung der SZ in Wolfratshausen.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Gleich am ersten Tag kamen einige Leser einfach so vorbei: "Wir wollten doch mal sehen, wo Sie jetzt sind." Die Süddeutsche Zeitung Bad Tölz-Wolfratshausen ist vor zwei Monaten vom Rand der Stadt in deren Zentrum gezogen: vom Hans-Urmiller-Ring an den Untermarkt. Direkt neben dem Rathaus und gegenüber der Stadtpfarrkirche Sankt Andreas sind Redaktion und Anzeigenabteilung ganz nah dran an Lesern und Kunden - mitten im Geschehen und gut erreichbar. Das wollen wir mit einem Tag der offenen Tür feiern und festigen: Für Samstag, 24. November, von 11 Uhr an sind alle, die es interessiert, eingeladen - Leser und solche, die es werden wollen.

Die bereits bisher feststellbare Neugier der Leser auf die neue Adresse hat freilich noch einen besonderen Grund: Die Süddeutsche Zeitung ist als erste Mieterin ins sanierte Alte Vermessungsamt eingezogen. Das denkmalgeschützte städtische Gebäude (laut Landesamt für Denkmalpflege aus dem Jahr 1790/91, Umbau 1815), das jahrelang leer stand und zusehends verkam, ist vollständig restauriert. Dass ein Schmuckstück der Innenstadt daraus wurde, ist dem Bernrieder Jürgen Kindervater zu verdanken, an den es die Stadt Wolfratshausen in Erbpacht vergeben hat.

Zusammen mit regionalen Planern und Handwerkern hat er die denkmalpflegerisch wesentlichen Teile des Hauses gesichert und wiederhergestellt. Sehenswert ist vor allem das Dachgeschoss mit wunderbaren alten Holzbalkenkonstruktionen. Aber auch die Reste eines Wandgemäldes, die beim Umbau freigelegt wurden, sind eine Attraktion. Nicht zu besichtigen ist die alte Treppe, die eingehaust wurde. Stattdessen hat das Gebäude auf seiner Rückseite, zum Hof hin, als Kontrapunkt ein modernes gläsernes Treppenhaus. Und dann gibt es in den Räumen der SZ noch ein Extra, das hier wie ein Exponat inszeniert wurde: eine erkennbar sehr alte Holztür aus dem Dachboden des früheren Rentamts.

Der Tag der offenen Tür am Untermarkt 2 wird von einem Programm begleitet, das ebenfalls lokale und regionale Nähe unterstreicht. In einer Druck- und Schreibwerkstatt des Künstlers Clemens Büntig aus Mooseurach (Königsdorf) können sich Kinder erproben. Die klangliche Unterhaltung des Tages übernehmen verschiedene Ensembles der Musikschulen Wolfratshausen, Geretsried und Bad Tölz. Eine kleine Ausstellung zeigt die SZ im Wandel der Zeit, vom ersten Erscheinungstag vor 35 Jahren bis heute.

Tag der offenen Tür, Süddeutsche Zeitung, Untermarkt 2, Wolfratshausen: Samstag, 24. November, von 11 Uhr an.