Starnberg Starnberger Pirat will in den Bundestag

Fabian Müller tritt als Direktkandidat im Wahlkreis 224 an.

Von bene

- Der 22-jährige Kartografie-Student und Webdesigner Fabian Müller aus Starnberg tritt für die Piraten bei der Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis 224 als Direktkandidat an. Die neun stimmberechtigten Parteimitglieder, die in das Wolfratshauser Wirtshaus Flößerei gekommen waren, hatten die Wahl zwischen drei Bewerbern. Müller ist stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands Starnberg. Bei der Aufstellung der bayerischen Landesliste der Piratenpartei zur Bundestagswahl steht er auf Platz 21. Er beschäftige sich hauptsächlich mit der Außenpolitik, sagte Müller. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit seien die Urheberrechts- und Genderpolitik. "Ich werde nie aufhören, für die universellen Rechte des Einzelnen zu kämpfen", sagte er. Demgegenüber zeigte sich der 43-jährige Journalist Horn unkonventionell. "Mein Wahlkampf würde so aussehen, dass ich erst einmal acht Monate in der Versenkung verschwinde", erklärte er. Dritter Bewerber war der 22-jährige Holzkirchner Lars Witte.