Polizei nimmt Reinigungskraft fest Ex-Chefin mit Hammer attackiert

Sie war nach einem Streit entlassen worden, nun wollte sie sich offenbar rächen - und schlug mit einem Hammer auf den Kopf ihrer ehemaligen Chefin ein: Die Polizei hat eine Reinigungskraft wegen versuchten Mordes festgenommen.

Von Florian Fuchs

Sie war nach einem Streit entlassen worden, nun wollte sie sich offenbar rächen: Eine 58-Jährige ist am Mittwoch wegen versuchten Mordes festgenommen worden, weil sie mit einem Hammer auf ihre frühere Arbeitgeberin eingeschlagen haben soll.

Die Frau klingelte an der Wohnungstür der 65-jährigen Rentnerin, für die sie einmal als Reinigungskraft gearbeitet hatte, und schlug - laut Schilderung der 65-Jährigen - ohne Vorwarnung auf den Kopf ihres Opfers ein. Die Rentnerin wehrte sich heftig und verletzte dabei auch ihre Angreiferin, die schließlich von ihr abließ und an ihr vorbei ins Obergeschoss der Wohnung ging.

Ob sie dort etwas stahl, ist noch nicht ermittelt. Anschließend flüchtete die Tatverdächtige und ließ ihr blutendes Opfer alleine zurück. Die Rentnerin raffte sich auf und schaffte es zu ihrem Telefon, mit dem sie die Polizei alarmierte. Bevor Sanitäter sie mit schweren Verletzungen am Kopf ins Krankenhaus einlieferten, nannte sie den Polizisten noch den Namen der Angreiferin.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und die Beschuldigte in ihrer Münchner Wohnung festgenommen. Auch die Tatwaffe stellten die Fahnder sicher: Die 58-Jährige hatte den Hammer am Tatort zurückgelassen. Ein Ermittlungsrichter hat inzwischen Haftbefehl erlassen.