Münchner Tatsachen
Von Beate Wild

Ein Fotograf, der tausende Nackte sucht. Eine nackte Schauspielerin, die Kleidung sucht. Tausende Fußballfans, die bezahlbare Unterkünfte suchen. Zudem eine Gin-Flatrate, Schachboxer und ein Rap für den Lieblingstorwart. Der neueste Klatsch und Tratsch im Mai.

Nackte gesucht

Endlich mal was Aufregendes los in der Stadt, mag sich mancher gedacht haben, als der Künstler Spencer Tunick sein Vorhaben verkündete. Er will am Wochenende des 23. und 24. Juni, inspiriert von Andreas Kriegenburgs "Ring"-Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper, die Straßen und Plätze rund um das Nationaltheater mit nackten Menschen bevölkern.

Nur: Wer traut sich mitzumachen? Auf geht's! Mutige vor! Eintragen kann man sich auf der Homepage der Staatsoper: www.staatsoper.de/Tunick

Bild: AFP

14. Mai 2012, 12:02 2012-05-14 12:02:52  © Süddeutsche.de

zur Startseite