Künstler Wolfgang FlatzSiebter Himmel im sechsten Stock

Das Atelierloft krönt ein ausgemusterter Kampfhubschrauber: Wolfgang Flatz hat über der Kistlerhofstraße einen phantastischen Skulpturengarten gestaltet. Nun bewirft der Künstler eine Friedenstaube mit Farbbeuteln.

Wolfgang Flatz hat jetzt mehr als einen Vogel. Nämlich eine sieben Meter hohe, weiße Taube an der Fassade des Hauses Kistlerhofstraße 70, in dem sich sein Atelier befindet, und eine weitere, zwei Meter große an der Wand des Dachaufbaus. Beide Tauben hat der Frankfurter Graffitikünstler Case angefertigt, der bürgerlich weniger street-art-tauglich Andreas von Chrzanowski heißt. Am Donnerstag komplettierten Flatz und sein Kollege das Werk - indem sie die große Friedenstaube mit Farbbeuteln bewarfen und mit Gotcha-Pumpguns beschossen. Die Friedenstaube sollte, so Flatz, "beschmutzt, entehrt, entwürdigt" werden: Gerade so, wie es in der Realität ja auch mit Symbolen des Friedens geschehe.

26. Oktober 2013, 10:002013-10-26 10:00:42 © SZ vom 26.10.2013/afis