Schlagerstar "Ich liebe das Leben"

Seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne: Vicky Leandros.

(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Vicky Leandros gibt ein Konzert in der Stadthalle Erding

Sie hat das Bundesverdienstkreuz am Bande und hatte auch schon mal ein politisches Amt als Vizebürgermeisterin von Piräus. Vicky Leandros ist die bekannteste Grenzgängerin zwischen Deutschland und Griechenland, berühmt geworden zu einer Zeit, als Südeuropa noch Sehnsuchtsort der Schlagerfans war. In Zahlen ausgedrückt steht Vicky Leandros nach Auskunft ihres Managements für mehr als 1000 eingesungenen Lieder, 500 Albumveröffentlichungen mit weltweit 55 Millionen verkauften Platten, mehr als 50 Bühnenjahre und 40 Top Ten-Hits in Europa, Kanada und Japan. Allein ihre Single "Aprés toi", mit der sie 1972 den Grand Prix Eurovision gewann, ging 7,8 Millionen Mal über den Ladentisch. Sagenhaft.

Am Donnerstag, 7. Juni, kommt die auf Korfu geborene und heute vor allem in Hamburg lebende Vicky Leandros zu einem Konzert in die Stadthalle Erding. Ihr Gastspiel steht unter dem Titel "Das Leben und ich", so wie der erste Song ihres aktuellen Studioalbums "Ich weiß, dass ich nichts weiß" heißt. Dieses Album sei ihr "persönlichstes Werk in ihrer Karriere" heißt es in der Ankündigung. Neben neueren Nummern wird sie aber sicher auch ihren Klassiker "Theo wir fahr'n nach Lodz " singen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist von 19 Uhr an. Tickets in vier Kategorien zum Preis von 39 bis 99 Euro - Letzteres inklusive Meet & Greet - gibt es bei der Stadthalle und im Internet.