Kunst im Frauenkircherl Unendliche Nuancen

In der Ausstellung "Color Awareness" setzt sich der Künstler Stanko mit Farbe auseinander

Lust auf Farbe? Eine rhetorische Frage, die der Künstler Stanko seien Besuchern stellt. Klar, jetzt im Frühjahr haben auch Kunstinteressierte Lust auf einen Farbenrausch. Stanko, der in seinem Atelier in Innerbittlbach bei Lengdorf, einem selbst ausgebautem Pferdestall, malt, präsentiert ab Samstag, 21. Mai, seine neuesten Bilder im Erdinger Frauenkircherl.

Stanko ist die Farbe ganz und gar nicht fremd, im Gegenteil: Seit mehr als 30 Jahren arbeitet der Künstler, wie er selbst sagt, an "seinem Thema", eben der Farbe. Inspiriert während des Studiums des Kultur-Designs in Metzingen, nähmen die "unendlichen Nuancen und Wirkungsfelder von Farbe" immer mehr Raum in seinem malerischen Prozess ein, wie er sagt. Seine Kunst bezeichnet Stanko als "Color Awareness Painting". Stanko, wie sich der Künstler kurz und knapp nennt, wurde in Slowenien geboren und ist in den Hügeln der steirischen Toskana, den südlichen Ausläufern der Steiermark, aufgewachsen. Sozialisiert, wie er sagt, wurde er im Schwabenland. Er war ein "Jugo", sagt er selbst - zu einer Zeit in dem alles den Gastarbeitern angelastet wurde. Er wollte sich daher schnell anpassen, aber er sprach kein Deutsch. Die Kunst wurde schließlich seine Rettung, das Malen seine Sprache. Als er nach einem Jahr in einem Heim zu seiner Familie zurückkehrte, sprach er fließend Deutsch. Nach seiner Ausbildung in Stuttgart, Tübingen und Metzingen kam er 2000 nach München, vor zwei Jahren zog er schließlich nach Innerbittlbach und bereichert seitdem die Kunstszene im Landkreis mit seinen interessanten und außergewöhnlichen Farbspielen. "Damit Farbe pulsiert und ihre Wirkung entfaltet, braucht es mehr als einen schnellen Anstrich", sagt Stanko. Für ihn sind Farben "ein künstlerisches Werk". Farben, sagt er, berührten uns und jede Farbe habe seine eigene, besondere Ausstrahlung. In seinen Vernissagen bittet er die Besucher bei der Einführung, sich vor ein Bild zu stellen, das sie anspricht. Dann ist es spannend zu sehen, wer was wählt.

Die Ausstellung "Color Awareness" ist von Freitag, 20. Mai, bis Freitag, 27. Mai, von 11 bis 19 Uhr im Frauenkircherl zu sehen. Der Eintritt ist frei.