Erding Volkstanz frisch & jung

(Foto: Privat)

Am Mittwoch, 14. Juni, um 20 Uhr heißt es wieder: Auf geht's zum Kramer-Volkstanz, ins Trachtenheim auf Wasentegernbach. Unter der bewährten (An)Leitung von Franz Stadler, dem Kramer von "Schuiding" und der immer gut gelaunten Oberlauser Tanzlmusi', trifft sich wieder Alt und Jung zu einem echten "boarischn und griabign Volkstanz". Der Tanz beginnt traditionell nach der Begrüßung mit einem Auftanz, bei dem zuerst paarweise, dann in Zweier- Vierer und Achtergruppen zu mäßigem Marschtempo durch den Tanzboden geschritten wird. Das lockert alle auf und weil jeder wie in einer bayrischen Polonaise mindestens einmal an allen anderen vorbeischreitet, weiß der Besucher auch gleich, wer noch alles da ist. Herr Stadler ist im Verein der Vertreter des Sachgebiets Volkstanz. Seine Leidenschaft führt ihn durch das ganze "Gäu" bis nach Tirol und gerne gibt er seine Erfahrungen, meist vor Kathrein den ungeübten Tänzern, im Verein weiter. So werden auch am Mittwoch die Schritte und Figuren erklärt und wenn nötig vorgetanzt. Man kann sich's aber auch von den Vorderleuten abschauen. Mitmachen ist in und macht Spaß - Hockenbleiben ist out und fad. Die Bewirtung an diesem Abend übernimmt der Trachtenverein.