Dinner zur SicherheitskonferenzFeinkost für die Mächtigen

Hochrangige Minister, Wirtschaftsbosse und Milliardäre: Der Münchner Anwalt Wolfgang Seybold lädt am ersten Abend der Sicherheitskonferenz seit 30 Jahren namhafte Gäste zum Dinner bei Käfer. Hier sonnt man sich im Licht der Weltpolitik und lernt sich bei Champagner ungezwungen kennen.

Hochrangige Minister, Wirtschaftsbosse und Milliardäre: Der Münchner Anwalt Wolfgang Seybold lädt am ersten Abend der Sicherheitskonferenz seit 30 Jahren namhafte Gäste zum Dinner bei Käfer. Hier sonnt sich im Licht der Weltpolitik und lernt sich bei Champagner ungezwungen kennen.

Wie macht der Mann das nur? US-Senatoren, Bundesminister, amerikanische Vier-Sterne-Generäle bis hin zu Wirtschaftsgrößen wie Wolfgang Reitzle - sie alle kommen zu ihm, immer am Abend vor der Sicherheitskonferenz in München. Anwalt Wolfgang Seybold (rechts), hier im Bild mit dem ehemaligen US-amerikanischen Verteidigungsminister William Cohen, lädt jedes Jahr die Mächtigen der Welt zu einem exklusiven Dinner bei Feinkostkönig Käfer ein.

Bild: Stephan Rumpf 2. Februar 2013, 10:152013-02-02 10:15:40 © Süddeutsche.de/wib