Nachrichten Stummfilm

Die "Tagesschau" gibt es im Internet jetzt auch auf Arabisch, nur leider ohne Ton. Fernsehen als kryptische Bildertafel.

Von Fabian May

Über die Arabischkenntnisse von Linda Zervakis, Susanne Daubner und Kollegen ist nur wenig bekannt, weshalb es auf den ersten Blick dann doch ein wenig überraschend klang, dass die Online-Kurzversion der Tagesschau seit dieser Woche auch auf Arabisch und Englisch verfügbar und somit auch für Flüchtlinge verständlich sein soll. () So modern - und vor allem so vielsprachig - ist also die ARD.

In Wahrheit, man ahnt es bereits, sieht die polyglotte Variante der Tagesschau in 100 Sekunden dann doch ein wenig anders aus, nämlich so: ein blauer Tagesschau-Hintergrund mit Logo und Datum, darunter ein Foto, rechts daneben auf Englisch beziehungsweise Arabisch drei geschriebene Sätze mit Nachrichten, die im Fernsehen üblicherweise verlesen werden. Später gibt es sogar noch ein Bewegtbild, vom nächtlichen Eiffelturm. Fernsehen als Bildertafel, komplett ohne Ton. 100 Sekunden, fünf Fotos, fünf mal vier Sätze in zwei wichtigen Verständigungssprachen für Flüchtlinge; keine Erklärung, was Pegida ist, oder was mit dieser ominösen Selektorenliste gemeint sein könnte.

Finden kann ein politisch interessierter Flüchtling dieses für ihn vermutlich eher kryptische Nachrichtenangebot auf der Internetseite refugees.ard.de. Falls es rechtzeitig online gestellt wird: Während am Dienstagmittag zwar eine aktuelle englische Ausgabe verfügbar war, gab es auf Arabisch immer noch die Nachrichten vom Montag.