Medienfirmen Corbis in China

Eines der größten Bildarchive der Welt, das früher einmal Bill Gates gehörte, wurde an eine chinesische Firma verkauft. Das Unternehmen VCG will mit dem Kauf seine Rolle auf dem Weltmarkt sichern. Doch die Transaktion hat auch eine gewisse Ironie.

Von Viola Schenz

Chinesische Konzerne sind als weltweite Firmenaufkäufer bekannt, bisweilen auch gefürchtet. Vergangenen Freitag ist ein prominentes Unternehmen auf dieser internationalen Shoppingliste dazugekommen: Das Bild- und Filmarchiv der amerikanischen Corbis Entertainment wurde von Unity Glory übernommen, einer Tochter der Visual China Group, eines nach eigenen Angaben führenden chinesischen Konzerns für visuelle Kommunikation und neue Medien. Das gaben beide Firmen in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Mit mehr als 100 Millionen Bildern und 21 Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Asien ...