walulis sieht fern
Von Christopher Pramstaller

Ein Grimme-Preis für Tele 5 - das ist die große Überraschung bei der diesjährigen Jury-Wahl. Ansonsten gehen die Preise in den Kategorien Unterhaltung, Fiktion sowie Information und Kultur komplett an die öffentlich-rechtlichen Sender. Die Preisträger in Bildern.

Medienkritische Satire im Privatfernsehen - dafür bekommt Philipp Walulis den Grimme-Preis in der Kategorie "Unterhaltung". Sein Format "Walulis sieht fern", das mit Sketchen, Persiflagen und Parodien Sendungen anderer Sender auf die Schippe nimmt, ist ein Überraschungserfolg für den Sender Tele 5.

Bildauswahl und Text: Christopher Pramstaller

13. März 2012, 15:42 2012-03-13 15:42:56  © Süddeutsche.de/rela/cag/hai

zur Startseite