"Playboy" Marge Simpson als Bunnie

Es sind "sehr, sehr gewagte" Posen. Im Playboy. Als Covergirl. Komplett mit Interview und Ausfalter. Marge Simpson. Hüllenlos.

Nach Stars und Schönheiten wie Marilyn Monroe und Cindy Crawford ziert nun erstmals in der Geschichte des Playboy eine Comicfigur die Titelseite - Marge Simpson räkelt sich in der Novemberausgabe des Magazins als Covergirl auf einem Stuhl in der berühmten Häschen-Form.

Playboy: Marge Simpson lasziv

(Foto: Foto: AP)

Im Heftinneren posiert die Mutter und Ehefrau von Homer Simpson mit ihrer blauen Turmfrisur nackt und gibt ein Interview, auch der zweiseitige Ausfalter in der Mitte der Zeitschrift fehlt nicht. Eine dazugehörige dreiseitige Fotostrecke werde "angedeutete Nacktheit" enthalten, teilte das Blatt in Chicago mit. Auch einen Artikel unter dem Titel "Der Teufel in Marge Simpson" wird nicht fehlen.

Wie freizügig Marge aus der gelben Kult-Trickfilmfamilie "The Simpsons" sich genau zeigen wird, wollte Chefredakteur James Jellinek nicht preisgeben. Ihre Posen seien aber "sehr, sehr gewagt", erklärte er.

Ziel der Aktion sei es, junge Leser anzulocken, sagte Geschäftsführer Scott Flanders. "Wir wussten, dass das den Leuten zwischen 20 und 30 gefallen würde", sagte Sprecherin Theresa Hennessey. Die Auflage der Zeitschrift ging seit 2006 von 3,15 Millionen auf 2,6 Millionen zurück, das Durchschnittsalter ihrer Leser liegt bei 35 Jahren.

Die US-Playboy-Ausgabe mit der für ihre charakteristische blaue Turmfrisur bekannten Marge Simpson erscheint am 16. Oktober. Sie ist aber nur im freien Verkauf erhältlich, Abonnenten erhalten eine Ausgabe mit einem konventionellen Model.

Marge Simpson stammt wie die anderen gelben Figuren rund um ihre Familie aus der Feder des US-Zeichners Matt Groening. Der Cartoon läuft bereits seit 20 Jahren im Fernsehen und gilt als die erfolgreichste Zeichentrickserie aller Zeiten.