Rockband AC/DC Malcolm Young geht in Rente

AC/DC: Die Brüder Angus und Malcom Young (rechts) im Jahr 2000 in Spanien. Malcolm zieht sich aus der Band zurück.

(Foto: AFP)

Traurige Nachricht für die Fans: AC/DC-Gründer Malcolm Young verlässt die Band - nach mehr als 40 Jahren. Ein Ersatz für die Welttournee 2015 ist schon gefunden.

  • Das Management bestätigt: AC/DC-Gründer Malcolm Young verlässt endgültig die Band - aus gesundheitlichen Gründen.
  • Youngs Neffe Stevie wird 2015 mit auf Tournee gehen.

AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young hat die australische Rockband nach 41 Jahren aus gesundheitlichen Gründen endgültig verlassen. Auf Welttournee werde im Jahr 2015 stattdessen sein Neffe Stevie Young mitfahren, teilte die Band auf ihrer Homepage mit. Der gebürtige Schotte hatte AC/DC ("Highway to Hell") 1973 mit seinem Bruder Angus gegründet. Sie waren als Kinder mit ihrer Familie nach Australien ausgewandert.

Im April hatte AC/DC bestätigt, dass der 61-jährige Gitarrist krank sei und eine Auszeit nehme. "Leider wird Malcolm wegen seines Zustands nicht zur Band zurückkehren", heißt es jetzt. Details zur Krankheit sind nicht bekannt.

Das AC/DC-Album "Rock or Bust" erscheint am 2. Dezember. Es werde das erste Album ohne Gründungsmitglied Malcolm Young auf den Aufnahmen sein, heißt es in der Mitteilung auf der Homepage. Neffe Stevie hat für die Aufnahmen schon die Rhythmusgitarre gepielt.

AC/DC hat weltweit eine treue Fangemeinde - nicht nur wegen des Party-Klassikers "Highway to Hell". Als einer der größten Erfolge gilt die Platte "Back in Black" von 1980. Nach eigenen Angaben hat AC/DC weltweit mehr als 200 Millionen Alben verkauft. Fachjournalisten beschrieben Malcolm Young oft als besten Rhythmusgitarristen der Welt.