Filmtipp des Tages Die Seelen aus der Hölle namens Colonia Dignidad

Foto: polyeides medienkontor

(Foto: )

Gerade hat Florian Gallenbergers Thriller "Colonia Dignidad" die Geschichte der Sekte um Paul Schäfer wieder ins Bewusstsein gerückt. Ein Team um einen anderen Münchner Filmemacher, Martin Farkas, setzte sich bereist 2009 in einer brillanten Dokumentation mit dem Thema auseinander: Zwei Jahre lang verbrachten er und seine Kollegen Zeit mit intensiven Recherchen in der "Villa Baviera", wie die Siedlung heute heißt. Ungleich tiefer dringen sie ein in die Thematik, als Gallenbergers Genrefilm das kann. Schon der Titel von Farkas' Film vermittelt, worum es bei diesem bitteren Kapitel der Geschichte im Kern geht - auch wenn sie auf chilenischem Boden spielt: "Deutsche Seelen". Der Filmemacher hat bis heute Kontakt zu den Menschen der ehemaligen Colonia, wie Rüdiger, der dort aufgewachsen ist und ein Leben in Freiheit erst lernen musste. Der Film erzählt Grausamstes still, zum Teil gar poetisch, doch messerscharf in der Analyse.

Deutsche Seelen, Sa./So., 27./28. Feb., 17.30 Uhr, Werkstattkino, Fraunhoferstr. 9, 260 72 50