Dreharbeiten zu "Helmut Kohl - Der Film" Birne auf Breitwand

Ein vorhersagbares Projekt: Der abendfüllende Spielfilm über den Kanzler, der den Deutschen die Einheit brachte, wird gerade gedreht, Helmut Kohls Leben wird verfilmt.

An der Ostsee beginnen die Dreharbeiten zum TV-Dokudrama "Helmut Kohl - Der Film". Der Film von Regisseur Thomas Schadt über den Bundeskanzler, der 16 Jahre regierte "und den Deutschen die Einheit brachte", zeichne Kohls politischen Aufstieg vom Mitbegründer der Jungen Union in Ludwigshafen im Jahr 1947 bis zum Jahr der Einheit 1990 nach, teilte die Berliner Produktionsfirma TeamWorx mit. Unter Mitwirkung des Altkanzlers werde vor allem die Zeit von 1988 bis 1990 beleuchtet.

Thomas Thieme helmut Kohl Film

Ähnlichkeiten mit einer lebenden Person sind zufällig: Thomas Thieme, hier als "Faust" auf der Bühne, wird für eine TV-Doku den Dauerkanzler der Deutschen, Helmut Kohl, verkörpern.

(Foto: Foto: AP)

In der Rolle Kohls ist Thomas Thieme zu sehen, der zuletzt unter anderem in "Der Baader-Meinhof-Komplex", "Der Untergang" und "Der Vorleser" vor der Kamera stand. Renée Soutendijk spielt Hannelore Kohl und "Matula"-Darsteller Claus Theo Gärtner ist als Heiner Geißler dabei.

Die Rolle des jungen Helmut Kohl spielt Stephan Grossmann, als junge Hannelore ist Rosalie Thomass zu sehen.

Die Autoren der Produktion sind Jochen Bitzer und Thomas Schadt, die Produzenten sind Nico Hofmann ("Dresden", "Die Luftbrücke") und Christian Rohde. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Wo genau an der Ostsee gedreht wird, wurde nicht bekannt. Und warum ausgerechnet dort begonnen wird, auch nicht.