HDTV Hauppauge zeigt hochauflösendes Pay-TV am PC

Pay-TV ist unweigerlich auf dem Vormarsch. Immer mehr bisher frei zugängliche Privatsender werden künftig weggesperrt. Da macht es Sinn, wenn die TV-Karten-Hersteller ihr Angebot für den Empfang von Pay-TV ausbauen. Hauppauge macht genau das und hat auf der IFA in Berlin eine Lösung für hochauflösendes Pay-TV per Satellit auf dem PC vorgestellt.

Von Hans-Christian Dirscherl

Hauppauge führte auf der IFA seine demnächst in den Handel kommende WinTV-HVR-4000 vor. Jetzt hat der TV-Karten-Spezialist noch einmal nachgelegt und die HVR-4000 zusammen mit einem USB-CI-Modul für Pay-TV im HDTV-Format präsentiert. Die dazu passende Media-Center-Software Powercinema 4.71 stammt von Cyberlink.

Diese Lösung ist für Fernsehzuschauer interessant, die verschlüsseltes Fernsehen am PC hochauflösend genießen wollen. Konkret ist damit laut Hauppauge der Empfang sowie die Aufnahme und Wiedergabe von MPEG-2-HD- und MPEG-4-AVC (H.264)-Fernsehsendungen über Satellit (DVB-S2- und DVB-S) möglich. Die Lösung mit dem WinTV-CI-USB-Adapter unterstützt Hauppauge zufolge folgende Geräte bei der Wiedergabe von hochauflösendem Satelliten-Pay-TV:

- USB-basierte Geräte (USB-2CI, externer Adapter) mit gewöhnlichen Anschlüssen

- Conditional-Access-Module (Modul für bedingten Zugriff) für die Entschlüsselung verschlüsselter Fernsehinhalte (CAM-Dekodierung)

- Smart-Card (Zugriffskarte für TV-Services)