Passauer Scharfrichterbeil Ein Franke mit Humor

Hape Kerkeling hat ihn, Urban Priol auch - den Passauer Kabarettpreis Scharfrichterbeil gewinnt dieses Jahr Matthias Egersdörfer.

Der fränkische Kabarettist Matthias Egersdörfer hat in diesem Jahr den renommierten Passauer Kabarettpreis Scharfrichterbeil gewonnen. Der 38-Jährige habe sich bei der Endausscheidung gegen fünf Mitbewerber durchgesetzt, teilte das Scharfrichterhaus mit.

Passauer Scharfrichterbeil

Kabarettist Matthias Egersdörfer konnte sich gegen insgesamt 74 Mitbewerber durchsetzen.

(Foto: Foto: Toni Scholz)

Die Auszeichnung, die der heutige TV-Entertainer Hape Kerkeling als erster gewann, wurde zum 25. Mal vergeben. Egersdörfer stammt aus Röthenbach bei Nürnberg und macht sich bei seinem aktuellen Programm über "Drogen, Gelbwurst, Sex und islamische Terroristen" Gedanken.

Für den Sieg bei dem Kabarettwettbewerb erhielt er ein handgeschmiedetes Beil und 1000 Euro. Den zweiten und dritten Platz belegten jeweils Österreicher. Der Satiriker Thomas Stipsits aus Leoben wurde Zweiter, das Wiener Rock-Kabarett Christoph & Lollo landete auf dem dritten Platz.

Insgesamt hatten sich 75 Solisten und Gruppen um das Scharfrichterbeil beworben. In der Vergangenheit hatten nach Kerkeling noch eine Reihe anderer heute bekannter Kabarettisten wie Urban Priol (1986) und Günter Grünwald (1988) den Passauer Nachwuchspreis gewonnen.