Augsburg Schwangere im Streit um Vaterschaft getötet

Eine schwangere Frau taucht nicht mehr in der Arbeit auf, kurze Zeit später wird sie in ihrer Wohnung in Augsburg gefunden - tot. Nun hat die Polizei einen 25-jährigen Mann festgenommen, er hat die Tat gestanden. Offenbar gab es Streit um die Vaterschaft.

Eine schwangere 25-Jährige ist in Augsburg umgebracht worden. Wie Kripo und Staatsanwaltschaft berichteten, hat ein ebenfalls 25 Jahre alter Mann zugegeben, die werdende Mutter getötet zu haben. Auslöser soll ein Streit um die Vaterschaft des ungeborenen Kindes gewesen sein.

Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Die Frau war bereits in der vergangenen Woche tot in ihrer Wohnung gefunden worden, nachdem sie nicht mehr an ihrer Arbeitsstelle erschienen war.

Die Polizei kam auf die Spur eines Bekannten der Getöteten. Nähere Angaben zur Tat machten die Ermittler zunächst nicht, um die Untersuchung nicht zu gefährden. Derzeit werde im Umfeld der Frau und des Mannes weiter ermittelt.