Süddeutsche Zeitung

SZ am Abend:Nachrichten am 17. September 2021

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Juri Auel

Nachrichten kompakt

Erster Prozess um Corona-Ausbruch im Party-Skiort Ischgl gestartet. Sind die Behörden verantwortlich dafür, dass sich im Tiroler Skiort Ischgl so viele Menschen mit Corona infizierten? Eine Witwe argumentiert, das Missmanagement von Kommune, Land und Bund, das späte Alarmieren der Gäste über die ersten Infektionen im Ort und schließlich eine von Kanzler Kurz am 13. März in einer Pressekonferenz angekündigte Quarantäne hätten erst die Bedingungen geschaffen, unter denen sich ihr Mann ansteckte. Es geht um Schadenersatz. Zum Artikel

Deutschland stehen nochmals schwere Wochen bevor. Seit Tagen stagnieren die Infektionszahlen, doch Experten warnen vor dem Gedanken, die vierte Welle sei schon Geschichte. Zu einer wirklichen Entspannung der Lage führt nur ein Weg, andere Länder sind ihn schon gegangen: Mehr Druck auf Ungeimpfte. Zum Artikel

Versuchter Anschlag in Hagen: Verdächtiger 16-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt. Der Jugendliche soll einen Anschlag auf die Synagoge in Hagen geplant haben. Dass er über Telegram Kontakt zu einem Bombenbau-Experten hatte, gibt der junge Mann zu, Anschlagspläne bestreitet er jedoch. Zum Artikel

Salzstock Gorleben wird endgültig geschlossen. Jahrzehntelang war das Erkundungsbergwerk als Standort für ein Atommüllendlager im Gespräch. Nun hat der Bund die Stilllegung eingeleitet. Zum Artikel

EXKLUSIV Rückgabe von Franz Marcs "Füchse" stockt. Trotz offizieller Entscheidung warten die Erben des jüdischen Bankkaufmanns Kurt Grawi weiter auf die Restitution des Kunstwerks. Die Kritik an Düsseldorfs Oberbürgermeister wächst. Zum Artikel

Jubel bei den Brexiteers: Unze statt Gramm. Großbritannien will EU-Vorschriften für metrische Maßeinheiten abschaffen. Die Regierung feiert die Rückkehr zum imperialen System. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Bundestagswahl

Brüssel bangt wegen der Bundestagswahl. Die EU spielt im Bundestagswahlkampf keine Rolle. Umgekehrt schaut Europa gespannt darauf, wer Angela Merkel nachfolgt. Denn in Brüssel geht es gerade um viel. Zum Artikel

Baerbock: EU-Asylreform auch ohne Orbán. Die Grünen-Kanzlerkandidatin fordert ein neues Verteilungssystem von Flüchtlingen, auch wenn Staaten wie Ungarn nicht mitmachen. Deutschland müsse mit anderen zusammen "vorangehen". Aktuelle Nachrichten zur Bundestagswahl

Das hat heute viele interessiert

Sind es Laschets Berater - oder ist er selbst schuld? Lachen im Flutgebiet, fahrige Interviews, jetzt auch noch patzig gegen Kinder. Über den Kandidaten, sein Team und die Gehässigkeit des Publikums. Zum Artikel (SZ Plus)

Wer arbeiten will, braucht den "Super Green Pass". Italien führt im Kampf gegen Covid-19 im Oktober eine strenge 3-G-Regel ein. Die meisten sind geimpft, den Übrigen droht eine schwere Zeit. Zum Artikel

Brauchen wir die dritte Impfung? Seit Anfang September wird über 60-Jährigen eine Auffrischung des Corona-Schutzes angeboten. Wie sinnvoll ist das? Ein Blick nach Israel gibt eine ziemlich klare Antwort. Zum Artikel

Zu guter Letzt

Stehen heterosexuelle Männer wirklich entweder auf Brüste oder Po? Auf Tiktok trenden gerade Videos junger Männer, die erklären, ob sie "Po- oder Brüste-Typen" sind. Aber haben heterosexuelle Männer da tatsächlich klare Präferenzen? Und was sagt das über sie aus? Zum Artikel

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5414073
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.