Süddeutsche Zeitung

SZ-Podcast "Und nun zum Sport":Erst European Championships, dann Olympia?

Die Begeisterung um die Europameisterschaften in München ist groß. Welche Schlüsse müssen Athleten, Verbände und Veranstalter nun ziehen? Und wie nachhaltig sind die Erfolge?

Von Anna Dreher, Johannes Knuth und Volker Kreisl

Europameisterschaften in neun Sportarten, über elf Tage verteilt in München, mit vielen Zuschauern auf den Tribünen, toller Atmosphäre und spannenden Wettkämpfen - die European Championships haben eine Euphorie entfacht, die gezeigt hat, wie gut dieses Format ankommt. Weniger aufgebläht, ehrlicher, nahbarer. Und während die deutschen Athletinnen und Athleten sowie die Verantwortlichen in Verbänden nach den 26 Gold-, 20 Silber und 14 Bronzemedaillen nun vor allem auf die sportlich zu ziehenden Schlüsse blicken, hoffen andere auf Olympische Spiele in Deutschland. Aber lässt sich die Begeisterung für die Championships wirklich übertragen auf Olympia mit den so viel größeren Dimensionen - nachdem die vergangenen sieben Bewerbungs-Anläufe alle gescheitert sind?

Darüber sowie über besondere Momente während der European Championships und strukturelle Defizite mancher Sportart hinter dem frischen Medaillenglanz spricht Moderatorin Anna Dreher in dieser Folge von "Und nun zum Sport" mit Leichtathletik-Experte Johannes Knuth und Turn-Experte Volker Kreisl, die beide die vergangenen zwei Wochen von den Europameisterschaften berichtet haben.

Sie finden den Sport-Podcast der Süddeutschen Zeitung auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5643152
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/lein/schm
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.