Süddeutsche Zeitung

Podcast "Und nun zum Sport":Far away in America: Wie Nagelsmann den Aufbruch beim DFB befeuert

Forscher Auftritt, mehr Eigeninitiative auf dem Platz: Unter dem neuen Bundestrainer deuten sich endlich Fortschritte in der Nationalelf an - von seinem Personal scheint Nagelsmann recht klare Vorstellungen zu haben.

Von Jonas Beckenkamp, Christof Kneer und Philipp Selldorf

Far away in America, so hieß in den 90ern ein kleiner Fußballschlager, den die deutschen Nationalspieler gemeinsam mit der Kapelle Village People zur Aufführung brachten. Jetzt, fast 30 Jahre später, ist der DFB erneut in den USA unterwegs, wenn auch diesmal ohne gesangliche Highlights. Dafür gibt es sportlichen Gesprächsstoff, denn unter dem neuen Bundestrainer Julian Nagelsmann mehren sich die Anzeichen auf Besserung - das 3:1 gegen die USA hat für beschwingte Stimmung gesorgt, das Nationalteam macht zumindest wieder etwas Spaß.

Und wo Freude am Fußball ist, da klinkt sich auch der SZ-Talk "Und nun zum Sport" gerne ein. Diesmal begrüßt Moderator Jonas Beckenkamp einen Experten aus der Ferne: Philipp Selldorf berichtet uns all the way von der Ostküste - ergänzt wird die aktuelle Runde durch DFB-Auskenner Christof Kneer.

Fußball-Bundesliga, Champions-League, Sportpolitik bei Fifa und DFB: "Und nun zum Sport", der Fußball-Podcast der Süddeutschen Zeitung, gibt Einblicke in das wichtigste Fußball-Thema der Woche. Jeden Montag diskutieren SZ-Sportredakteure die Hintergründe der aktuellen Ereignisse.

Sie finden den Fußball-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6288491
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/bek
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.