Bilder

Abschied von der ewigen Königin

Goodbye, Ihre Königliche Hoheit: Die royale Familie und Präsidenten, Kaiser und Könige aus der ganzen Welt sind angereist, um an dem Staatsbegräbnis für die Queen teilzunehmen. Bilder eines Jahrhundertereignisses.

Von Kerstin Lottritz
19. September 2022 - 4 Min. Lesezeit

8 Uhr

The Mall, London

Vor elf Tagen ist Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren gestorben. In einem Staatsbegräbnis wird der Königin, die 70 Jahre lang regiert hat, die letzte Ehre erwiesen. 2000 Gäste werden empfangen, auf den Straßen Hunderttausende Schaulustige erwartet.

Schon Stunden vor Beginn des Staatsbegräbnisses positionieren sich Mitglieder der King's Guards, die für die Bewachung der königlichen Residenzen verantwortlich sind.

Für Ordnung in der Luft sorgt Wüstenbussard Rufus. Der 15-jährige Greifvogel vertreibt die Tauben rund um die Kirche. Auf den Job hat er sich schon seit Jahren vorbereitet, verrät Falkner Wayne Davis.

6.30 Uhr

Westminster Hall

Bis zum frühen Montagmorgen konnten sich Trauernde am Sarg der Königin in der Westminster Hall verabschieden. In den vergangenen Tagen kamen Tausende Menschen, die Warteschlange vor dem Eingang war bis zu acht Kilometer lang.

10.29 Uhr

Hyde Park

Der Ansturm an Trauernden ist riesig. Wer keinen Platz mehr an der Straße bekommen hat, um die Prozession verfolgen zu können, muss in den Hyde Park ausweichen. Auf großen Leinwänden wird dort die gesamte Zeremonie übertragen.

10.55 Uhr

Westminster Abbey

Schon mehr als eine Stunde vor Beginn des Trauergottesdiensts füllt sich die Westminster Abbey. Unter den 2000 Gästen sind unter anderem auch Tom Parker Bowles, der Sohn von Königsgemahlin Camilla, und die Eltern von Prinzessin Kate.

In einer Staatslimousine erreicht König Charles III. die Kirche. Die Menschen entlang der Strecke des Trauerzuges applaudieren dem neuen König.

Der Sarg wird in die Kirche getragen. Obenauf liegen Krone, Zepter und Reichsapfel. Der Sarg aus britischer Eiche soll schon vor 30 Jahren gefertigt worden sein. Innen ist er mit Blei ausgekleidet, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Die jüngsten Gäste aus den Reihen der königlichen Familie: Prinz George, 9 und seine Schwester Prinzessin Charlotte, 7, kommen gemeinsam mit ihrer Mutter Kate in der Kirche, um ihre Urgroßmutter zu verabschieden.

Paul Burns, der persönliche Dudelsackspieler von Elizabeth II., schließt die Trauerfeier mit dem Lied „Sleep, Dearie, Sleep“. So hatte es sich die Königin ausdrücklich gewünscht.

13.05 Uhr

Richtung Wellington Arch

Die letzte Reise von Elizabeth II. 98 Marinesoldaten ziehen den Sarg auf einem Kanonenwagen, Lafette genannt, zum Wellington Arch. Dahinter folgen die königliche Familie und Hunderte weitere Soldaten aus Großbritannien und Ländern des Commonwealths, Polizistinnen und Polizisten sowie Mitarbeiter des Gesundheitsdiensts NHS

König Charles III. wirkt während der Prozession sehr ergriffen. Jede Minute erklingt ein Salutschuss, auch die berühmte Glocke Big Ben schlägt regelmäßig.

Die Blumen auf dem Sarg soll Charles selbst zusammengestellt haben. Zwischen Pelargonien, Gartenrosen, Hortensien, Sedum, Dahlien und Witwenblume stecken Rosmarin (Symbol für das Gedenken), Myrte (Symbol für eine glückliche Ehe) sowie Stieleiche als Zeichen für die Kraft der Liebe.

Prinz Harry trägt Cutaway statt Uniform - obwohl er in Afghanistan im Militäreinsatz war. Aber er ist - genau wie sein Onkel Andrew - eben kein aktives Mitglied der königlichen Familie mehr. Bei der Totenwache in der Westminster Hall durfte Harry ausnahmsweise ein letztes Mal seine Uniform tragen.

Nochmal in den Kreis der königlichen Familie zurückgekehrt: Herzogin Meghan trägt bei der Trauerfeier ein Kleid mit Cape sowie einen ausladenden Hut und Perlenohrringe.

Warten auf ihre Mitfahrgelegenheit: Der niederländische König Willem-Alexander, seine Frau Königin Máxima und seine Mutter, die frühere Königin Beatrix sowie der schwedische König Carl XVI. Gustaf müssen sich nach der Trauerfeier einige Minuten gedulden, bis ein Bus sie abholt. US-Präsident Joe Biden gehört zu den wenigen der 2000 Trauergäste, die mit ihrem eigenen Auto fahren dürfen.

16.57 Uhr

Schloss Windsor

Nach fast zwei Stunden Fahrt im gläsernen Leichenwagen erreicht der Sarg Schloss Windsor. Entlang der als Long Walk bezeichneten Allee, die schnurgerade auf das Schloss zuführt, empfangen Tausende Menschen ein letztes Mal die Königin. Sie werfen Blumen auf den Wagen.

Besonderer Trauergast: Emma, das Lieblingspferd der Queen, nimmt ebenfalls an der Prozession zum Schloss Windsor teil.

Auf der letzten Etappe nach Schloss Windsor wird der Leichenwagen von Königin Elizabeth II. von Hunderten Militärangehörigen und Würdenträgern geleitet.

Der Sarg der Monarchin wird in die St.-Georges-Kapelle getragen. Nach dem Aussegnungsgottesdienst wird sie dort in der königlichen Gruft beigesetzt - im privaten Familienkreis.

Bilder

Abschied von der ewigen Königin

Goodbye, Ihre Königliche Hoheit: Die royale Familie und Präsidenten, Kaiser und Könige aus der ganzen Welt sind angereist, um an dem Staatsbegräbnis für die Queen teilzunehmen. Bilder eines Jahrhundertereignisses.

8 Uhr

The Mall, London

Vor elf Tagen ist Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren gestorben. In einem Staatsbegräbnis wird der Königin, die 70 Jahre lang regiert hat, die letzte Ehre erwiesen. 2000 Gäste werden empfangen, auf den Straßen Hunderttausende Schaulustige erwartet.

Schon Stunden vor Beginn des Staatsbegräbnisses positionieren sich Mitglieder der King's Guards, die für die Bewachung der königlichen Residenzen verantwortlich sind.

Für Ordnung in der Luft sorgt Wüstenbussard Rufus. Der 15-jährige Greifvogel vertreibt die Tauben rund um die Kirche. Auf den Job hat er sich schon seit Jahren vorbereitet, verrät Falkner Wayne Davis.

6.30 Uhr

Westminster Hall

Bis zum frühen Montagmorgen konnten sich Trauernde am Sarg der Königin in der Westminster Hall verabschieden. In den vergangenen Tagen kamen Tausende Menschen, die Warteschlange vor dem Eingang war bis zu acht Kilometer lang.

10.29 Uhr

Hyde Park

Der Ansturm an Trauernden ist riesig. Wer keinen Platz mehr an der Straße bekommen hat, um die Prozession verfolgen zu können, muss in den Hyde Park ausweichen. Auf großen Leinwänden wird dort die gesamte Zeremonie übertragen.

10.55 Uhr

Westminster Abbey

Schon mehr als eine Stunde vor Beginn des Trauergottesdiensts füllt sich die Westminster Abbey. Unter den 2000 Gästen sind unter anderem auch Tom Parker Bowles, der Sohn von Königsgemahlin Camilla, und die Eltern von Prinzessin Kate.

In einer Staatslimousine erreicht König Charles III. die Kirche. Die Menschen entlang der Strecke des Trauerzuges applaudieren dem neuen König.

Der Sarg wird in die Kirche getragen. Obenauf liegen Krone, Zepter und Reichsapfel. Der Sarg aus britischer Eiche soll schon vor 30 Jahren gefertigt worden sein. Innen ist er mit Blei ausgekleidet, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Die jüngsten Gäste aus den Reihen der königlichen Familie: Prinz George, 9 und seine Schwester Prinzessin Charlotte, 7, kommen gemeinsam mit ihrer Mutter Kate in der Kirche, um ihre Urgroßmutter zu verabschieden.

Paul Burns, der persönliche Dudelsackspieler von Elizabeth II., schließt die Trauerfeier mit dem Lied „Sleep, Dearie, Sleep“. So hatte es sich die Königin ausdrücklich gewünscht.

13.05 Uhr

Richtung Wellington Arch

Die letzte Reise von Elizabeth II. 98 Marinesoldaten ziehen den Sarg auf einem Kanonenwagen, Lafette genannt, zum Wellington Arch. Dahinter folgen die königliche Familie und Hunderte weitere Soldaten aus Großbritannien und Ländern des Commonwealths, Polizistinnen und Polizisten sowie Mitarbeiter des Gesundheitsdiensts NHS

König Charles III. wirkt während der Prozession sehr ergriffen. Jede Minute erklingt ein Salutschuss, auch die berühmte Glocke Big Ben schlägt regelmäßig.

Die Blumen auf dem Sarg soll Charles selbst zusammengestellt haben. Zwischen Pelargonien, Gartenrosen, Hortensien, Sedum, Dahlien und Witwenblume stecken Rosmarin (Symbol für das Gedenken), Myrte (Symbol für eine glückliche Ehe) sowie Stieleiche als Zeichen für die Kraft der Liebe.

Prinz Harry trägt Cutaway statt Uniform - obwohl er in Afghanistan im Militäreinsatz war. Aber er ist - genau wie sein Onkel Andrew - eben kein aktives Mitglied der königlichen Familie mehr. Bei der Totenwache in der Westminster Hall durfte Harry ausnahmsweise ein letztes Mal seine Uniform tragen.

Nochmal in den Kreis der königlichen Familie zurückgekehrt: Herzogin Meghan trägt bei der Trauerfeier ein Kleid mit Cape sowie einen ausladenden Hut und Perlenohrringe.

Warten auf ihre Mitfahrgelegenheit: Der niederländische König Willem-Alexander, seine Frau Königin Máxima und seine Mutter, die frühere Königin Beatrix sowie der schwedische König Carl XVI. Gustaf müssen sich nach der Trauerfeier einige Minuten gedulden, bis ein Bus sie abholt. US-Präsident Joe Biden gehört zu den wenigen der 2000 Trauergäste, die mit ihrem eigenen Auto fahren dürfen.

16.57 Uhr

Schloss Windsor

Nach fast zwei Stunden Fahrt im gläsernen Leichenwagen erreicht der Sarg Schloss Windsor. Entlang der als Long Walk bezeichneten Allee, die schnurgerade auf das Schloss zuführt, empfangen Tausende Menschen ein letztes Mal die Königin. Sie werfen Blumen auf den Wagen.

Besonderer Trauergast: Emma, das Lieblingspferd der Queen, nimmt ebenfalls an der Prozession zum Schloss Windsor teil.

Auf der letzten Etappe nach Schloss Windsor wird der Leichenwagen von Königin Elizabeth II. von Hunderten Militärangehörigen und Würdenträgern geleitet.

Der Sarg der Monarchin wird in die St.-Georges-Kapelle getragen. Nach dem Aussegnungsgottesdienst wird sie dort in der königlichen Gruft beigesetzt - im privaten Familienkreis.

Team
Text Kerstin Lottritz
Bildredaktion Stefanie Preuin, Daniel Hofer