Königshaus

Charles III. ist neuer König - das ist die Thronfolge

Durch den Tod von Elizabeth II. steigt ihr Erstgeborener zum Monarchen auf. Wer nach ihm an der Reihe ist.

Von Philipp Saul
9. September 2022 - 2 Min. Lesezeit
Mehr als 70 Jahre saß Elizabeth II. auf dem Thron, länger als jeder andere britische Monarch vor ihr. Mit dem Tod der Queen ist nun ihr ältester Sohn Charles Philip Arthur George, 73, neuer König und nennt sich Charles III.

Er kann künftig die Anrede "Ihre Majestät" statt "Ihre Königliche Hoheit" beanspruchen. Auch seine Frau Camilla ist nun Königin (Queen Consort) und wird ebenfalls mit "Ihre Majestät" angesprochen. In ihrer Nationalhymne werden die Briten künftig "God Save The King" singen.

Hinter seinem Vater Charles rückt dessen ältester Sohn Prinz William, 40, zum Thronfolger auf. In Umfragen hieß es vor einigen Jahren, die Briten hätten es lieber, wenn Charles seinem Sohn William den Thron überließe. Doch ernsthaft war das nie eine Option und die Stimmung änderte sich. Auch im Selbstverständnis der Royals kommt das nicht vor.

Nummer zwei in der Thronfolge ist jetzt der neunjährige Prinz George, erster Sohn von Prinz William.

Nach George steht an Nummer drei der Thronfolge seine sieben Jahre alte Schwester Prinzessin Charlotte. Bei den Windsors haben Prinzen in der Thronfolge keinen Vorrang mehr vor Prinzessinnen.

Deshalb steht Charlotte in der Thronfolge vor ihrem vier Jahre alten Bruder Prinz Louis.

Hinter den drei Kindern von Prinz William ist dessen Bruder Harry, 37, an Position fünf der Thronfolge.

Harrys drei Jahre alter Sohn Archie reiht sich an sechster Stelle ein.

Die ein Jahr alte Tochter Lilibet ist Nummer sieben.

Natürlich ist die britische Thronfolge an dieser Stelle noch nicht zu Ende, wir haben hier nur den engsten Kreis genannt. Die königliche Familie ist noch deutlich größer. Auf deren Internetseite findet sich eine ausführlichere Liste.

Er kann künftig die Anrede "Ihre Majestät" statt "Ihre Königliche Hoheit" beanspruchen. Auch seine Frau Camilla ist nun Königin (Queen Consort) und wird ebenfalls mit "Ihre Majestät" angesprochen. In ihrer Nationalhymne werden die Briten künftig "God Save The King" singen.

Hinter seinem Vater Charles rückt dessen ältester Sohn Prinz William, 40, zum Thronfolger auf. In Umfragen hieß es vor einigen Jahren, die Briten hätten es lieber, wenn Charles seinem Sohn William den Thron überließe. Doch ernsthaft war das nie eine Option und die Stimmung änderte sich. Auch im Selbstverständnis der Royals kommt das nicht vor.

Nummer zwei in der Thronfolge ist jetzt der neunjährige Prinz George, erster Sohn von Prinz William.

Nach George steht an Nummer drei der Thronfolge seine sieben Jahre alte Schwester Prinzessin Charlotte. Bei den Windsors haben Prinzen in der Thronfolge keinen Vorrang mehr vor Prinzessinnen.

Deshalb steht Charlotte in der Thronfolge vor ihrem vier Jahre alten Bruder Prinz Louis.

Hinter den drei Kindern von Prinz William ist dessen Bruder Harry, 37, an Position fünf der Thronfolge.

Harrys drei Jahre alter Sohn Archie reiht sich an sechster Stelle ein.

Die ein Jahr alte Tochter Lilibet ist Nummer sieben.

Natürlich ist die britische Thronfolge an dieser Stelle noch nicht zu Ende, wir haben hier nur den engsten Kreis genannt. Die königliche Familie ist noch deutlich größer. Auf deren Internetseite findet sich eine ausführlichere Liste.

Team
Text Philipp Saul
Digitales Storytelling Philipp Saul