Süddeutsche Zeitung

Weihnachtsmärkte im Landkreis Starnberg:Glühwein, Glanz und Gemütlichkeit

Alle Jahre wieder locken Christkindlmärkte mit Kitsch, Kunst, Krempel und Kulinarik - eine Übersicht über die schönsten Märkte im Fünfseenland.

Von Yara van Kempen, Starnberg

Christkindlmärkte haben eine besondere Faszination: Wenn die Tage kühl, nass und dunkel sind, verzaubern sie uns seit Generationen und bringen ein wenig Licht und Vorfreude auf das Fest. Sie laden zum Verweilen mit Glühwein, kulinarischen Schmankerln und kleinen, oft handgemachten Geschenken ein. Zuweilen hat der ganze Kommerz auch sein Gutes: Oft genug kommt der Erlös Hilfsbedürftigen oder karitativen Einrichtungen zugute. Im Fünfseenland haben einige Weihnachtsmärkte eine lange Tradition.

In Starnberg etwa fand 1972 - also vor mehr als 50 Jahren - erstmals ein "Nicolaus-Markt" an der Ecke Hanfelder Straße/Münchener Straße statt, erinnert sich Manfred Baumgartner. Er hat das Spektakel damals mitorganisiert und teilte seine Erinnerungen unlängst mit anderen beim sechsten "Erzählcafé" im Museum Starnberger See. Im selben Jahr flog auch der 2006 gestorbene Rudi Gaugg zum ersten Mal als "See-Nikolaus" über den Starnberger See - und begründete so eine langjährige Tradition: Jahr für Jahr rauschte er im roten Kostüm auf Wasserskiern über den kalten See und beglückte mit dieser Aktion Kinder und Erwachsene.

Starnberg

1975 fand erstmalig der Christkindlmarkt auf dem Kirchplatz statt, der bis heute als Standort geblieben ist. In diesem Jahr wurden die Öffnungszeiten auf besonderen Wunsch der Starnberger Einzelhändler erheblich ausgeweitet: Von Donnerstag, 30. November, bis Sonntag, 10. Dezember, sind insgesamt 39 Kunsthandwerker, Gastronomen und Vereine am Start. Dabei könnte es sich durchaus lohnen, den Starnberger Kirchplatz öfter zu besuchen, teilt das städtische Team der Standortförderung mit: Vom 5. Dezember an wechseln die Betreiber einiger Stände. Neben den Weihnachtsständen gibt es ein üppiges Rahmenprogramm mit musikalischen Darbietungen. Es spielen unter anderem das Duo Key for Two, Fiona Baier oder die Blaskapelle Wangen-Neufahrn. Der Wochenmarkt wird derweil ans Rondell am Bahnhofsplatz verlegt. Die Öffnungszeiten von Gastronomie und Kunsthandwerk sind an den einzelnen Tagen unterschiedlich: Weitere Informationen zum Starnberger Christkindlmarkt gibt es hier.

Im Ortsteil Wangen gibt es am Sonntag, 3. Dezember, am alten Feuerwehrhaus (Wildmoosstraße) von 11 bis 19 Uhr Kunsthandwerk und Handarbeiten, weihnachtliche Leckereien sowie Advents- und Weihnachtsschmuck zum Sound der "Wangener Stubnmusi". Damit nicht genug: Der Nikolaus erfreut die Kinder um 15 Uhr.

Die Theatergruppe des SV Söcking veranstaltet am Samstag und Sonntag, 16./17. Dezember, auf dem Sportgelände in der Alersbergstraße einen Christkindlmarkt. Öffnungszeiten sind am Samstag von 11 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Neben den Verkaufsständen ist eine Besonderheit geplant: Eine Märchenerzählerin will mit ihren Geschichten nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen fantasievoll begeistern, teilt die Sprecherin des Vereins mit.

Andechs

Traditionell wird der Andechser Christkindlmarkt am "Heiligen Berg" veranstaltet. In den festlich geschmückten Standl werden von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Dezember hauptsächlich handwerkliche und kunsthandwerkliche Waren überwiegend von Andechser Bürgern und Institutionen gefertigt und verkauft, darunter Weihnachtskarten, Adventsdekoration, Strickwaren, Kerzen, Spanschachteln, Honig, Bienenwachsprodukte, Schmuck, Bestickungen, Holzkunst, Krippenzubehör und noch viele weitere schöne Weihnachtsartikel. Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls bestens gesorgt, hinzu kommt ein umfangreiches Beiprogramm mit Auftritten ortsansässiger Musik- und Gesangsgruppen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Berg

Gleich zwei eintägige Weihnachtsmärkte finden am Sonntag, 3. Dezember, in den Berger Ortsteilen Aufkirchen und Höhenrain statt. In Aufkirchen lädt der katholische Frauenbund von 9 bis 16 Uhr ins Pfarrheim ein. Neben Deko-Elementen werden allerhand hausgemachte Leckereien angeboten, der Gesamterlös geht an die Missionsstation "Alto Mesa Verde in Sucre" nach Bolivien, wo Familienschwestern von Biberkor Indio-Familien unterstützen. In Höhenrain findet der Adventsmarkt derweil von 13 bis 19 Uhr am Dorfplatz beim Klostermeier statt. Der Nikolaus kommt um 16 Uhr, der Erlös geht an den Förderverein "First Responder" der Gemeinde Berg.

Die Freiwillige Feuerwehr Allmannshausen lädt am Samstag, 16. Dezember (ab 15 Uhr), zum Christkindlmarkt am Feuerwehrhaus ein. Neben selbst gemachten Schmankerln wird um 18 Uhr in der frisch renovierten Kirche gemeinsam gesungen. Anschließend trägt Katerina Jacob noch ein paar Weihnachtsgedanken vor.

Eine der beliebtesten vorweihnachtlichen Veranstaltungen ist das Burgfest auf der Seeburg in Allmannshausen, das am Samstag, 9. Dezember (14 bis 20 Uhr), und Sonntag, 10. Dezember (12 bis 19 Uhr) stattfindet. Das üppige Programm bietet Groß und Klein beste Unterhaltung: Bühnenprogramm, Bastelaktionen, interaktives Ritterspiel für Kinder, Burgführungen und kreative Handwerks-Kunst, Sandmalerei, Feuershow, Diabolo-Darbietungen und Musik in weihnachtlicher Atmosphäre. Das komplette Programm findet sich online.

Bernried

Der Weihnachtsmarkt auf dem Klosterhof in Bernried am Starnberger See besteht aus zahlreichen Verkaufsständen, an denen Besuchern weihnachtliche Backwaren und warme Speisen angeboten werden. Gegen die Kälte gibt es Glühwein oder Feuerzangenbowle. Der Weihnachtsmarkt hat lange Tradition und bietet seinen Besuchern eine schöne Einstimmung auf die Festtage. Abgerundet wird das Programm des Weihnachtsmarktes durch Verkaufsstände für Weihnachtsartikel und kunsthandwerkliche weihnachtliche Produkte. Der Weihnachtsmarkt findet am Sonntag, 10. Dezember, statt.

Dießen

In Dießen lädt die evangelische Kirchengemeinde am 2. und 3. Dezember auf den Jocherplatz ein. Zum Auftakt gibt es hier von 15 bis 19 Uhr ausschließlich Selbstgemachtes zu kaufen, am Nachmittag singt ein Kinderchor in der Friedenskirche, und in den Räumen der Spielgruppe können "Moosgärtlein" gebastelt und gestaltet werden. Am Sonntag, 3. Dezember, findet um 10.45 Uhr ein Familiengottesdienst statt, danach ist der Markt wieder bis 15 Uhr geöffnet.

Eine Woche später verzichtet der Heimatverein Dießen bei seinem Weihnachtsmarkt am 9./10. Dezember, weitestgehend auf elektrisches Licht; die Stände werden stattdessen von Kerzen und Petroleumlampen erhellt. Öffnungszeiten sind am Samstag von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Markt bietet vor allem für die Kleinen ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Kasperletheater, Zaubershow und Lesungen. Die Großen kommen bei Kunsthandwerkern oder im Café im Taubenturm auf ihre Kosten.

Gauting

Der Gewerbeverein "Zusammen für Gauting" lädt alle Gautinger von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember, zum Besuch des Weihnachtsmarktes im Rathausgarten ein. Die Einzelhändler haben den Inhalt der gut gefüllten Nikolaussäckchen gestiftet. Der Nikolaus zieht am Samstag und Sonntag von 16 Uhr an durch den Weihnachtsmarkt. Die Eröffnung findet am Freitag um 17 Uhr durch Bürgermeisterin Brigitte Kössinger statt.

Festlich geht es am zweiten Advent-Wochenende, 9. und 10. Dezember, auch im Gautinger Ortsteil Unterbrunn zu: Neben einem bunten Begleitprogramm sind im Pfarrhof-Garten (Kirchstraße 15) am Samstag und Sonntag, 9./10. Dezember, kulinarische, handwerkliche und regionale Produkte im Angebot. Öffnungszeiten sind am Samstag von 14 bis 20 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 18.30 Uhr.

Am dritten und letzten Adventswochenende steht der Christkindlmarkt in Gautinger Ortsteil Stockdorf am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, ganz im Zeichen der Kinder: Bei der alten Schule am Mitterweg gibt es Aufführungen des Kindergartens St. Vitus, des Montessori Kinderhauses, der Grundschule Stockdorf und der Musikschule Gauting-Stockdorf. An beiden Tagen kommt der Nikolaus, der Markt ist am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Gilching

Schwungvoll startet am zweiten Advent-Wochenende der Weihnachtsmarkt im Gilchinger Ortszentrum. Nach Eröffnung des Marktes durch Bürgermeister Manfred Walter am Freitag, 8. Dezember, um 17 Uhr präsentieren die Linedancer des Vereins "Guichinger Brauchtum" eine weihnachtliche Tanzeinlage. Den weiteren Verlauf des Abends prägt Live-Musik. Am Sonntagnachmittag tritt die Musikschule Gilching mit drei Ensembles auf, zudem gibt es ein weihnachtliches Stelzentheater. Die Märchenhütte ist täglich von 16.30 bis 19 Uhr geöffnet, das Kinderkarussell ist während des gesamten Christkindlmarktes kostenlos. Die Öffnungszeiten: Freitag, 8. Dezember, von 17 bis 21 Uhr; Samstag, 9. Dezember, von 15 bis 21 Uhr; Sonntag, 10. Dezember, von 14 bis 20 Uhr.

Herrsching

Der Perger Adventsmarkt findet an den ersten beiden Adventswochenenden - 2. und 3. Dezember und 9. und 10. Dezember - im Ortsteil Breitbrunn (Herrschinger Straße 51) statt. Verkaufszeiten sind an den Samstagen von 14 bis 21 Uhr und an den Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Eine Besonderheit bietet der Rotary Club Ammersee-Römerstraße am ersten Advent-Wochenende, 2. und 3. Dezember, an: Es gibt es handgemalte Weihnachtskarten und erntefrische Bio-Austern. Die vielleicht etwas ausgefallene Weihnachtskombi könnte einige sicher neugierig machen. Mit dem Verkaufserlös wollen die Rotarier soziale Projekte für Kinder unterstützen.

Der traditionelle Herrschinger Christkindlmarkt dagegen findet am Samstag, 16. Dezember (14 bis 21 Uhr), und Sonntag, 17. Dezember (12 bis 20 Uhr) am Rathausplatz statt. Normalerweise ist das Kurparkschlösschen der Veranstaltungsort. Wegen der Schneelage hat man sich heuer aber für eine andere Austragungsstätte entschieden. Die Besucher erwartet am Rathausplatz ein stimmungsvolles Programm mit glitzernden und duftenden Ständen, kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region, Weihnachtliches fürs Fest, Kunsthandwerk und Geschenkideen, Glühwein und Kinderpunsch sowie weihnachtliche Klänge der Blaskapelle Herrsching. Für die kleinen Gäste gibt es auch dieses Jahr wieder ein Karussell, und an beiden Tagen kommt um 16.45 Uhr der Nikolaus mit Geschenken.

Inning

Die Freiwillige Feuerwehr Inning veranstaltet ihren 32. Christkindlmarkt auf dem Gemeindeparkplatz in der Pfarrgasse. Der Markt findet am Samstag und Sonntag, 2.und 3. Dezember, jeweils von 14 bis 20 Uhr statt und umfasst 15 Stände. Auch hier schaut der viel beschäftigte Nikolaus zur Freude der Kinder an beiden Tagen um 17 Uhr vorbei.

Krailling

In Krailling findet der Christkindlmarkt in der Margaretenstraße am zweiten Advent-Wochenende, 9. und 10. Dezember, vor der Margaretenkirche statt. Im Angebot sind kulinarische, handwerkliche und regionale Produkte, hinzu kommt ein vielfältiges Begleitprogramm. Öffnungszeiten sind am Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19.30 Uhr.

Zwischen Holzarbeiten und Plätzchen stellt der Nikolaus den Besuchern seine Kutsche zur Verfügung: Auf dem privaten Christkindlmarkt im Lichtfußhof des Kraillinger Ortsteils Pentenried können Besucher am Samstag, 2. Dezember, von 17.30 Uhr an kleine Runden mit der Kutsche drehen, während der Nikolaus Geschenke verteilt.

Pöcking

Der Weihnachtsmarkt auf dem "La Villa"-Gelände in Niederpöcking findet am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, bereits zum 27. Mal statt. Auch diesmal gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm: Neben Ständen, an denen Schmuck, Wohnaccessoires und diverse Leckereien verkauft werden, ist ein Kultur- und Unterhaltungsprogramm geplant. Zu bestaunen sind Ölgemälde, Aquarelle und Lichtskulpturen, an beiden Tagen ist jeweils um 13 Uhr "Holzkunst live" angesagt. Kinder können sich an beiden Tagen um 14 Uhr am Ponyreiten erfreuen, die Größeren erfreuen sich mit VR-Brillen in der "Games & Fun"-Ecke. Weitere Höhepunkte: Am Samstag verzaubert "Ilumina Lichtertanz" mit ihrer Feuershow um 17 und 19 Uhr. Ferner gibt es Vorführungen eines Weihnachtsmusicals, Christmas-Songs mit Berit Kübler und der Band "Ois Chicago". Gut zu wissen: Auf dem Gelände gibt es nur wenige Parkplätze. Für An- und Abreise stehen daher Shuttle-Busse am Bahnhof Starnberg See und in Possenhofen zur Verfügung. Das komplette Programm findet sich im Internet.

Seit 2015 organisiert und veranstaltet die "Stiftung für Pöcking" am Samstag vor dem ersten Advent den Christkindlmarkt in Pöcking. Seit 2022 findet der Markt auf dem Freigelände des beccult (Weilheimerstraße 33 in Pöcking) von 14 bis 21 Uhr statt. Zur Organisation des bunten Rahmenprogramms mit verschiedenen Chören und Musikgruppen sowie einem Kindertheater gehört auch die Betreuung der verschiedenen Standler mit bis zu 22 Buden. Das Augenmerk liegt auf der Vielfalt des Angebots, aber auch auf die Vielfalt bei den teilnehmenden Pöckinger Vereinen und Privatpersonen, die nicht gewerblich arbeiten. So findet man beim Pöckinger Christkindlmarkt neben Schmankerln und Getränken auch Kunsthandwerk und echte Unikate.

Tutzing

Wer einen Christbaum kaufen und Gutes tun möchte, sollte den traditionellen Charity-Weihnachtsbaumverkauf des Lions Club Starnberger See Ludwig II. besuchen. Der startet am Freitag, 1. Dezember, um 16 Uhr am Seeufer beim "Midgardhaus". In der Vergangenheit hat hier auch schon mal Leopold Prinz von Bayern als Weihnachtsmann verkleidet Geschenke verteilt. In diesem Jahr ist Prinz Poldi jedoch verhindert, dafür gibt's Weihnachtsbäume, eine lebende Krippe und einen "Geschenk gegen Spende"-Stand mit Gewinnchancen: Auf 1500 Lose kommen 1000 Preise, unter anderem Weinflaschen und Gutscheine. Höhepunkt des Programms ist in den vergangenen Lesung eine Lesung mit der Schauspielerin Jutta Speidel gewesen. Die ist heuer verhindert, stattdessen soll ein Überraschungsgast am Sonntag um 14 Uhr ausgesuchte Weihnachtsgeschichten vorlesen. Wichtigste Einnahmequelle sind jedoch die rund 80 Weihnachtsbäume aus Oberhaching. Angestrebt ist ein fünfstelliger Betrag, der an verschiedene soziale Projekte geht. Die Öffnungszeiten: Freitag, 1. Dezember (16 bis 19 Uhr); Samstag, 2. Dezember (14 bis 19 Uhr); Sonntag, 3. Dezember (12 bis 18 Uhr).

Nahezu zeitgleich findet der Tutzinger Adventsmarkt am Samstag, 2. Dezember (13 bis 20 Uhr) vor dem Rathaus mit Blasmusik und Nikolaus-Besuch (16 Uhr) statt; der Wochenmarkt wird derweil auf den Parkplatz an der Greinwaldstraße verlegt. Wegen Vorbereitungs- und Nacharbeiten ist die Kustermannstraße von Freitag, 1. Dezember (7 Uhr) bis zum 2. Dezember (22 Uhr) für den gesamten Straßenverkehr gesperrt. Der Rotary Club Tutzing ist in diesem Jahr erneut mit einem Bistro-Stand vertreten, wo es unter anderem flambierte Apfelpfannkuchen gibt. Der Erlös geht an die "1 Million School Shoes Campaign" in Südafrika, deren Ziel es ist, einer Million Schulkindern ein Paar Schuhe aus südafrikanischer Produktion zu ermöglichen.

Weßling

Weihnachtsbäume und selbst gemachte Leckereien gibt es bei der zweiten Hochstadter Dorfweihnacht am Samstag, 9. Dezember, von 16 Uhr an am Feuerwehrhaus im Angerweg. Der Reinerlös der dort verkauften Bäume geht an den Förderverein "Walchstadt hilft", der krebskranke und schwer kranke Kinder unterstützt.

Wörthsee

Am zweiten Adventswochenende findet auf dem Rathausplatz traditionell der Christkindlmarkt statt, dieses Jahr wieder mit mehr als 20 Ständen. Es gibt eine lebende Krippe mit einem goldigen Esel und Live-Musik. Für Kinder ist vor allem der Nikolausbesuch jeweils um 17 Uhr interessant, außerdem bietet die Gemeinde und die evangelische Kirchengemeinde Bastelstationen im Foyer des Rathauses an.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6312240
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/phaa/van
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.