Süddeutsche Zeitung

Traditioneller Besuch:Wiesn-Premiere für Harry Kane

Die Stars des FC Bayern München haben mit ihren Familien in der Käfer Wiesn-Schänke gefeiert. Die Stimmung war nach dem 7:0-Sieg gegen Bochum ausgelassen.

Von Katharina Haase

Auch in diesem Jahr haben Spieler, Trainer und Funktionäre des FC Bayern München mit ihren Familien das Oktoberfest besucht. Die Profis um den neuen Stürmer Harry Kane waren am Tag nach dem 7:0-Sieg gegen den VfL Bochum bester Laune.

"Wir werden die Krüge nach oben tun", kündigte Nationalspieler Thomas Müller bei der Ankunft an. Kane & Co. kamen in Tracht - Lederhose, Weste und Janker -, die Partnerinnen präsentierten Dirndl. Auf dem Weg in die Käfer Wiesn-Schänke winkten die Profis Fans zu und hielten für Fotos gefüllte Bierkrüge in die Höhe. "Die Spieler wissen alle, dass sie in den nächsten Tagen wieder spielen müssen", bemerkte Vereinspräsident Herbert Hainer zum möglichen Bierkonsum. "Ich will so viel wie möglich von dem Fest aufsaugen", hatte Kane für seine Wiesn-Premiere mit dem Rekordmeister angekündigt: "Es hat große Tradition."

Erstmals als Bayern-Trainer war auch Thomas Tuchel auf dem Oktoberfest dabei. "Leckeres Essen ist immer gut, und traditionelles Essen ist herzlich willkommen", sagte der 50-Jährige.

Tuchel kam in Tracht. Obwohl er einige Tage zuvor auf einer Pressekonferenz verkündet hatte "gar kein Bier" zu trinken, hielt er für die Kameras eine Mass in die Höhe.

Die Spieler des FC Bayern München kamen gemeinsam mit dem Bus an. Schon beim Aussteigen war die gute Laune nach dem hohen Sieg am Vortag spürbar.

Noch bevor es ins Zelt ging, bekam jeder Spieler die erste Mass in die Hand. Auch Thomas Müller war mit von der Partie. Der 34-Jährige kickt seit 2008 für die Profi-Mannschaft der Bayern.

Harry Kane hatte vorher bereits betont, sich sehr auf seinen ersten Wiesn-Besuch mit dem Team zu freuen. Der 30-Jährige hatte sichtlich Spaß, nachdem er beim Sieg gegen Bochum am Vortag eine Glanzleistung abgeliefert hatte.

Vor dem Zelt traf der Stürmer auf sein Double Steffen.

Eric Maxim Choupo-Moting kam in Begleitung seiner Frau Nevin Choupo-Moting. Die beiden sind seit zehn Jahren verheiratet. Für Choupo-Moting, der 2020 zum FC Bayern München kam, ist es bereits die zweite Vereins-Wiesn.

Der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber und seine Frau Karin waren, wie jedes Jahr, mit von der Partie. Der mittlerweile 81-Jährige sitzt im Aufsichtsrat des FC Bayern München.

Auch Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Frau Susanne ließen sich den Wiesn-Besuch mit den übrigen Vereinsgrößen nicht nehmen.

Ersatz-Torwart Sven Ulreich kam in Begleitung von Ehefrau Lisa. Da Manuel Neuer noch immer ausfällt, steht der 35-Jährige seit dem Sommer wieder überwiegend für die Bayern im Tor.

Auch für Konrad Laimer, der erst im Sommer aus Leipzig zu den Bayern wechselte, war es der erste Wiesn-Besuch zusammen mit den neuen Team-Kollegen. Er kam in Begleitung seiner Frau Ines-Sarah, das Paar hatte im Juni geheiratet.

Manuel Neuer ist nach seinem Ski-Unfall zu Jahresbeginn zwar noch nicht wieder fit genug fürs Spielfeld, für den Wiesn-Besuch mit seinen Kollegen Harry Kane und Thomas Müller reichte es jedoch.

Kingsley Coman kam in Begleitung seiner Verlobten Sabrina Duvad.

Im Zelt wurde für die FC-Bayern-Spieler aufgetischt. Coman und Duvad saßen dabei neben Alphonso Davies und seiner Freundin Sheyenne Jen.

Trainer Thomas Tuchel stieß mit dem Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern AG Jan-Christian Dreesen an.

Auch der erst 20-jährige Jamal Musiala hatte sichtlich Spaß beim Feiern mit seinen Spieler-Kollegen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6252647
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/hof
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.