Süddeutsche Zeitung

SZ-Podcast "Und nun zum Sport":Formel 1: Ferraris Fehlstart in die neue Saison

Sebastian Vettel erlebt beim Saisonstart der Formel 1 in Melbourne eine Enttäuschung. Wo ist nur das Tempo seines Ferrari hin? Und wieso ist Mercedes doch wieder so schnell?

Nach den Testfahrten in Barcelona im Februar waren sie noch so zuversichtlich gewesen bei Ferrari: Diese Saison würde eine gute werden. Sie waren schneller als Mercedes, schneller als Red Bull - schneller als alle anderen. Sebastian Vettel freute sich vor dem Start seiner fünften Saison bei Ferrari, "wir sind im Großen und Ganzen sehr stark", sagte er und sah sein Titelprojekt "voll auf Kurs". Sein neuer Teamkollege Charles Leclerc prognostizierte: "Ein Ferrari wird den Auftakt in Melbourne gewinnen."

Und dann, als das Rennen in Melbourne vorbei war? Auf dem Podest stand weder Vettel, noch Leclerc. Zum ersten Mal im roten Auto hatte der Deutsche als abgeschlagener Vierter das Podium in Australien verpasst. Der britische Telegraph schrieb von der "Vernichtung durch Mercedes". Denn das Weltmeister-Team hatte wieder einmal dominiert. Mit Überraschungssieger Valtteri Bottas vor Titelträger Lewis Hamiton.

Was lässt sich aus diesem - so nicht erwarteten - Saisonstart schließen? Kann Ferrari die Probleme beheben und Vettel endlich seinem ersten Gesamtsieg mit der Scuderia näher kommen? Oder hat Mercedes so akribisch gearbeitet, dass die Konkurrenz erneut nur hinterher fahren kann? Und welche Aspekte mischen sich sonst noch in die prestigeträchtige Entscheidung?

Darüber sprechen Moderatorin Anna Dreher und der aus Melbourne zugeschaltene Philipp Schneider in der neuen Folge von "Und nun zum Sport", dem Sport- Podcast der Süddeutschen Zeitung. Sie finden die Folgen auf iTunes, Spotify, Deezer, Soundcloud und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Alle Informationen gibt es unter sz.de/podcast. Die Redaktion dieses Podcasts erreichen Sie via podcast@sz.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4373515
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/vvl
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.