Süddeutsche Zeitung

Abstimmung zu Die Recherche:Das Freihandelsabkommen ist Ihr/unser Thema

Fast 5000 Stimmen und ein eindeutiges Ergebnis: Sie haben über das nächste Thema in unserem Projekt Die Recherche entschieden. Wie die Stimmen verteilt waren und wie es in Sachen TTIP-Recherche weitergeht.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

so eindeutig war das Wahlergebnis noch nie. Am Dienstag haben wir drei Themen, ausgewählt aus Einsendungen unserer Leser, im Rahmen unseres Projekts Die Recherche zur Abstimmung gestellt. Und recht schnell wurde deutlich, dass Sie einen klaren Favoriten haben.

Fast 5000 Leser haben über die neuen Themen von Die Recherche entschieden und die große Mehrheit war sich bei der Wahl ihres Favoriten einig. 70 Prozent der Teilnehmer hielten das Freihandelsabkommen TTIP für die spannendste Materie und die Frage nach seiner Bedeutung, seinen Vor- und Nachteilen, seinen Auswirkungen für die wichtigste.

Die beiden übrigen Fragen, die wir aus Leservorschlägen zu den Themenbereichen Arbeit und Diskriminierung generiert haben, stießen angesichts der starken Konkurrenz auf weniger Interesse. 17 Prozent der SZ-Leser votierten für "Ängste, Vorurteile, Ausgrenzung: Sind wir vom Anderssein überfordert?", nur 13 Prozent für die Frage "Schöne neue Arbeitswelt: Was bin ich wert?".

Damit ist klar, womit sich die Redaktion in den kommenden Wochen beschäftigen wird: Mit Ihrem Votum haben Sie uns einen Arbeitsauftrag gegeben. Bis zum - WM- und sommerferienbedingt etwas verschobenen - Abschluss dieser Rechercherunde im August werden wir ein umfassendes Dossier rund um das Transatlantische Freihandelsabkommen zusammenstellen, das die in der Abstimmung formulierte Frage beantworten soll. Wenn Sie sich einen Eindruck verschaffen möchten, wie das am Ende aussehen kann, hier zwei Links zu abgeschlossenen Recherchen:

Wir freuen uns aber, wenn Sie sich auch nach Ihrer Stimmabgabe weiter an unserem Leser-Projekt Die Recherche beteiligen und die TTIP-Recherche begleiten. Wir wollen jetzt von Ihnen wissen, welche Aspekte dieser bewusst weit gefassten Fragestellung "Hoffnung oder Hysterie: Was bedeutet das Freihandelsabkommen TTIP für uns?" Sie besonders interessieren.

Vielleicht wünschen Sie sich einen nüchternen Blick auf mögliche Gefahren gerade bei Lebensmittelimporten? Vielleicht möchten Sie wissen, was der vielstimmige Protest bereits erreicht hat? Vielleicht interessiert Sie bei aller Kritik auch ein Blick auf die erhofften positiven Auswirkungen? Vielleicht fänden Sie einen Vergleich mit ähnlichen Abkommen und deren Auswirkungen spannend? Schreiben Sie uns, in welche Richtung die Recherche gehen soll. Oder wen Sie als Interviewpartner empfehlen können. Oder auch, wie Ihre Meinung zum TTIP ist.

Vielleicht haben Sie auch schon Vorschläge für eine der nächsten Rechercherunden, weil Ihnen ein ganz anderes Thema am Herzen liegt. Sie können uns via Mail, Facebook oder Twitter kontaktieren, wir freuen uns.

Auf eine spannende Runde,

Sabrina Ebitsch, Team Die Recherche

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1985597
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/sana/rus
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.