Süddeutsche Zeitung

TSV 1860 München:Löwen wollen Mittelstürmer des SSV Jahn Regensburg

Der Niederländer Joël Zwarts könnte vor einem innerbayerischen Wechsel in der dritten Liga stehen. Ursprünglich hatte er den Jahn-Verantwortlichen mitgeteilt, er wolle aus persönlichen Gründen in seine Heimat zurückkehren.

Von Christoph Leischwitz

Beim 1:1 gegen Unterhaching war dem Angriff des SSV Jahn Regensburg anzumerken, dass der Zielstürmer fehlte: Joël Zwarts saß auf der Tribüne, weil er den Verein verlassen möchte. Der 24-Jährige war zu dieser Saison nach einer Leihe aus Den Haag zurückgekehrt, in der Vorbereitung setzte Jahn-Trainer Joe Enochs voll auf ihn. Doch dann teilte Zwarts dem Klub mit, aus privaten Gründen näher an der niederländischen Heimat spielen zu wollen. Die "persönliche Situation" des Stürmers sei nämlich "nicht einfach", wie Regensburgs Sport-Geschäftsführer Achim Beierlorzer dem Portal Idowa sagte.

Am Donnerstag hatte Zwarts den Jahn-Verantwortlichen dann mitgeteilt, dass er mit einem anderen Verein in Verhandlungen stehe - nach SZ-Informationen handelt es sich um den Drittligakonkurrenten TSV 1860 München, wobei Giesing nicht wirklich näher an den Niederlanden liegt als Regensburg. Der Jahn dürfte in diesem Fall also auf einer Ablöse bestehen - zumal er für den Stürmer vor zwei Jahren rund 300 000 Euro an Excelsior Rotterdam überwiesen hatte.

In der Saison 2021/22 kam Zwarts beim Jahn 24 Mal in der zweiten Bundesliga zum Einsatz, allerdings nur auf 541 Minuten und zwei Tore. Für ADO Den Haag spielte er in der zweiten niederländischen Liga dann 32 Mal und erzielte sechs Treffer. Bei Zwarts sei nun leider "der Fokus nicht mehr da", sagte Jahn-Trainer Enochs: "Mir tut's wirklich leid, so einen guten Spieler wegzulassen."

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6102651
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/lein/lib
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.